Formel 1: Die besten Bilder vom Spanien GP

Formel 1: Nach dem Hockenheim-Crash

Verstappen verteidigt Vettel

Max Verstappen verteidigt Sebastian Vettel nach dem Crash in Hockenheim. Die Vettel-Fahrfehler in der Chronologie.
Nach dem Crash von Sebastian Vettel in Hockenheim hauen alle auf den Ferrari-Star drauf. Nur eine nicht: Ausgerechnet Max Verstappen, der wegen seiner vielen Unfälle 2018 den Beinamen „Crashstappen“ erhalten hat, nimmt Vettel in Schutz. „Es war unglaublich schwierig, vor allem in dieser Kurve“, erklärt der Red Bull-Pilot. Herausfordernd an der Sachskurve ist die Neigung. Denn die Kurve fällt nach innen ab.Verstappen: „Selbst mit Erfahrung können da leicht die Räder blockieren. Das waren sehr schwierige Bedingungen und da passieren Fehler. Es hätte jedem anderen auch passieren können.“

Vettel hat den Heimsieg im Kiesbett weggeworfen

Anders sieht das offenbar das eigene Team. Ferrari-Boss Maurizio Arrivabene kritisiert seinen Starpiloten offen für dessen Fehler im Hockenheimer Motodrom. "Es wäre für uns an diesem belastenden Wochenende wichtig gewesen, den Sieg heimzubringen“, legt der Italiener den Finger in die Vettel-Wunde. „Unser Auto hat gezeigt, dass es das konnte."
Pressestimmen zum Deutschland GP: Italiener prügeln auf Vettel ein
Nicht wirklich ein fairer Zug des Italieners. Schließlich ist es Vettel gewesen, der sich 2017 während der technischen Misere zum Saisonende mehrmals schützend vor das Team gestellt hat.  

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Picture Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen