Vergleich: Formel 1 2017 vs. 2016

Formel 1 Formel 1 Formel 1

Formel 1: Neuer Ferrari SF70-H

— 24.02.2017

Vettel: "Das Auto sieht stark aus!"

Ferrari präsentiert den neuen Ferrari SF70-H und überrascht dabei mit innovativen Lösungen. Kann Sebastian Vettel damit nach dem Titel greifen?

UPDATE: Passt die Laune zum Können des neuen Autos? Sebastian Vettel jedenfalls zeigte sich nach den ersten Runden in seinem Ferrari SF70-H zufrieden und glücklich. "Es ist immer was Besonderes, wenn man das neue Auto das erste Mal sieht", sagte Vettel am Freitag in Fiorano. "Man sieht, dass das Auto stark aussieht und es fühlt sich auch - zumindest was die ersten Runden versprechen - sehr gut an. Wir haben auf jeden Fall eine Plattform, auf der sich gut aufbauen lässt."

Die ersten Meter hat der neue SF70-H hinter sich

Wichtig ist dabei auch die Zuverlässigkeit, die anders als beim Toro Rosso beim Ferrari offenbar stimmt. Vettel verrät: "Heute hatten wir keine Probleme. Alles hat gut funktioniert und Sinn gemacht - alles, was wir sehen, lesen und fühlen konnten. Jetzt schauen wir natürlich, dass wir nächste Woche gut in die Tests starten. Aber das Auto scheint auf jeden Fall Spaß zu machen."

Mehr Eindrücke von Vettels erster Ausfahrt oben in der Bildergalerie: Mit Mattia Binotto hat Ferrari seit dem Abgang von James Allison 2016 einen Motorenspezialisten als Technikchef. Der neue Ferrari SF70-H zeigt dennoch diverse äußere Innovationen. So hat Chefdesigner Simone Resta die Seitenkästen extrem schlank gebaut, mit länglich-eckigen Lufteinlässen. Die Stummelnase und die Heckflosse folgen den gängigen 2017er Trends, aber genau wie Weltmeister Mercedes verfügt der Ferrari auch über einen T-Flügel, also einem Zusatzflügel vor dem eigentlichen Heckspoiler. Auch die Leitbleche seitlich der Seitenkästen sind innovativ gestaltet.

Vergleich: Formel-1-Autos 2017 vs. 2016

Formel 1 Formel 1 Formel 1
Der Name SF70-H weist auf die einzigartige Erfolgsgeschichte der Scuderia Ferrari hin: Vor 70 Jahren rollte der erste Ferrari auf die Rennbahnen. Inzwischen ist Ferrari mit 15 Fahrer- und 16 Konstrukteurstitel, sowie 223 Rennsiegen das erfolgreichste Team in der Formel-1-Geschichte. Allein: Der letzte Titel liegt schon zehn Jahre zurück: 2007 wurde Kimi Räikkönen Champion. Neben Räikkönen geht 2017 auch Sebastian Vettel auf Titeljagd mit Ferrari.

Autor: ABMS

Fotos: Ferrari

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung