Nico Rosberg: Das Leben nach dem Titel

Formel 1: Nico Rosberg bleibt sportlich

— 31.01.2017

„Will keinen Bierbauch bekommen"

Nico Rosberg spricht auf der SPOBIS über neue Herausforderungen, Formel-1-Besuche und das Ende der Ecclestone-Ära.

Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg zurück in Deutschland! Im Rahmen des SPOBIS in Düsseldorf versicherte der Mercedes-Botschafter gestern: "Mein Rücktritt war nicht einfach, aber komplett richtig. Ich fühle mich auch heute noch sehr wohl mit der Entscheidung. Ich habe das Kapitel Formel 1 auf dem Höhepunkt zugemacht. Jetzt freue ich mich auf neue Herausforderungen, in die ich meine volle Energie investieren werde."

Rosberg wirkte auch zwei Monate nach seinem letzten Rennen fit wie eh und je. "Ich werde auch nach wie vor aktiv bleiben und auf meine Ernährung achten", so der Deutsche. "Ich möchte keinen Bierbauch bekommen. Ich bin immer noch ehrgeizig und brauche auch weiterhin das Adrenalin, das ich auf anderen Wegen finden werde." Die Formel 1 werde er "weiterhin mit großem Interesse verfolgen". Rosberg: "Ich habe im letzten Jahr noch Abstand zu den Medien genommen und wusste gar nicht was Sache war. Jetzt informiere ich mich regelmäßig darüber, was los ist. Gerne würde ich dieses Jahr fünf oder sechs Rennen besuchen, die Highlights, wenn es geht."
F1 2016: So bekommt ihr die 2017er Saison in Euer Spiel: HIER

Den Wechsel an der Spitze der Formel 1 sieht Rosberg positiv: "Wir sind alle dankbar dafür, was Bernie (Ecclestone; d. Red.) gemacht hat. Er war sehr lange dabei, aber die Welt entwickelt sich schneller und vom Gefühl her war es jetzt richtig, frische Luft reinzubringen. Um noch mehr Menschen zu erreichen, vor allem die Jugend. Und da sind wir richtig bei den Amerikanern.“
Rosberg versus Hamilton: Die 10 WM entscheidenden Momente

Autor: Bianca Garloff

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung