Formel 1: Galerie - Deutschland GP

Deutschand GP 2014 Deutschand GP 2014 Deutschand GP 2014

Formel 1: Nico Rosberg im Siegerinterview

— 20.07.2014

Der Deutschland-Dominator

Überlegener Triumph beim Heimrennen in Hockenheim für WM-Spitzenreiter und Mercedes-Star Nico Rosberg: Der Deutschland-Gewinner im großen Siegerinterview.

Erst die Heirat, dann die Fußballweltmeisterschaft, anschließend ihre Vertragsverlängerung bei Mercedes und nun das: Heimsieg in Hockenheim. Waren das perfekte anderthalb Wochen Herr Rosberg?

Nico Rosberg (29): Ja! Heute ist ein sehr spezieller Tag für mich und es freut mich riesig hier gewonnen zu haben, denn damit ist ein Traum wahr geworden. In Deutschland im Silberpfeil in Hockenheim zu gewinnen... diese Kombination ist fantastisch und was ganz Besonderes. Ich habe dieses Jahr schon meinen anderen Heim-GP in Monaco gewonnen. Wenn ich mir zwei Rennen hätte aussuchen müssen, wären es diese beiden gewesen und nun habe ich das geschafft. Das ist sehr emotional für mich...
 
Emotional war sicher auch ihre Hochzeit. Macht der Ehering unterm Rennhandschuh schneller?

Zurücklehnen & einfach genießen: Rosberg nach dem Rennen ganz entspannt beim Siegerinterview

Nein, den habe ich ausgezogen. Aber verheiratet zu sein macht anscheinend schneller (schmunzelt). Die Hochzeit hat definitiv für das beste Gefühl gesorgt, aber all diese Dinge in den letzten anderthalb Wochen waren toll. Ich habe das sehr genossen – auch hier an diesem Wochenende, mit der Pole gestern und dem Sieg heute.

Die deutschen Sportfans haben genau eine Woche nach dem Titel der Fußballnationalmannschaft heute den nächsten nationalen Feiertag geschenkt bekommen.

Ja, ich hoffe die Leute können mit dem deutschen Sieg in Hockenheim diese ausgelassene WM-Euphorie noch etwas weiterführen. Man hat das hier auch an der Stimmung gemerkt, die habe ich bis ins Auto gespürt. Vor dem Start gab es sogar noch eine Laola-Welle!
 
Kein Wunder. Es war ja auch einer der Fußball-Weltmeister zu Gast...

Genau, Lukas Podolski hat uns besucht. Das war Klasse! Ich habe ihn vor ein paar Monaten getroffen, da war er noch nicht Weltmeister. Jetzt ist er es. Das ist eine ganz große Sache! Wir haben alle so mitgefiebert und ich habe mit meiner Familie vor einer Woche seinen Sieg gefeiert - nun war er hier in der Garage und konnte meinen Sieg feiern. Toll, dass wir uns gegenseitig so zujubeln können!
 
War es heute so einfach wie es aussah – sprich: Hand auf's Herz... sind sie ohne großen Druck von hinten heute überhaupt volle Pulle gefahren?

Großer Jubel nach der Zieldurchfahrt: Rosberg lässt sich von den deutschen Fans gebührend feiern

Natürlich gebe ich nicht einhundert Prozent, wenn ich nicht muss. Wichtig ist nur, das Ding nach Hause zu fahren und einfach ist das nie. Heute war es zum Beispiel schwierig unsere Zweitstoppstrategie durchzubringen, denn besonders im Mittelstint waren die Reifen wirklich am Ende. Dann gab es ja auch noch die Szene mit Sutils Auto auf der Strecke, da war ich mir schon fast sicher, dass gleich das Safety-Car rauskommt und das hätte die Dinge dann doch sehr erschwert. Ich mag es zwar, wenn gefightet wird, aber ab und zu ist es auch mal ganz angenehm, ein 'einfacheres' Rennen zu haben.

Hätten Sie vorher geglaubt, dass Mercedes hier dermaßen überlegen ist? Ihr Teamkollege ist immerhin von P20 auf's Podium vorgefahren...

Ja, ich war schon überrascht von unserem Vorsprung, zumindest im Rennen. Im Qualifying war Williams noch näher. Aber wir sind am Sonntag immer noch die dominierende Kraft und es ist toll das zu sehen. Mein Auto lief einfach gigantisch!

Um noch einmal auf ihren Teamkollegen zu sprechen zu kommen: In den letzten Wochen wurde viel über das Momentum zwischen ihnen beiden gesprochen. Haben Sie es nun wieder zurück?

Nein, denn es gibt kein Momentum. Vergessen wir das, da wurde schon zu viel drüber geredet. Wir gehen es Rennen für Rennen an... und heute haben wir gewonnen! Nächste Woche in Ungarn soll der nächste Sieg her. Was das Duell um den Titel betrifft: Der Kampf wird weitergehen und es wird immer eng bleiben zwischen Lewis und mir. Und das ist auch gut so.

War der Sieg heute trotzdem so etwas wie die Rache für den Ausfall beim letzten Rennen in Großbritannien, wo Hamilton den Sieg geerbt hat?

Rache würde ich nicht sagen. Aber es ist schon lustig, wie es nun gelaufen ist: Ich führte dort, bin ausgefallen. Er hatte hier ein Problem und das hat ihm die Chance geraubt, mit mir um den Sieg zu kämpfen.

Wird heute Nacht noch groß gefeiert?

Nein, es wird nach Hause geflogen! Wir haben nächstes Wochenende schon Ungarn vor der Türe, es gibt also keine große Feier. Die gibt es erst am Ende der Saison, wenn die Dinge gut laufen...

Haben Sie dieses Jahr nochmal einen Sprung gemacht oder warum ist Nico Rosberg 2014 so gut?

Die Mienen verraten es: Gegenüber Teamkollege Hamilton (r.) hat Rosberg derzeit Oberwasser

Ich glaube man verbessert sich zwangsläufig, wenn man an Erfahrung hinzugewinnt. Sonst mache ich aber alles wie früher. Da hatte ich nur nie so ein Auto wie jetzt, das es mir erlaubt jedes einzelne Rennen zu gewinnen, wenn ich einen guten Job mache. Das genieße ich im Moment sehr und wenn es nach mir geht, kann das nächste Rennen auch gerne schon morgen sein (lacht).

Bestand denn kurz die Überlegung nach ihrem Triumph heute vor der Mercedes-Tribüne noch ein paar Donuts für ihre Fans zu drehen?

Nein, denn mein Teamkollege hat das in England gemacht und das war im Nachhinein keine so gute Idee. Wir sind in Sachen Motor und Getriebe sehr limitiert, daher kann man es sich leider nicht erlauben so etwas zu machen... so schön das auch wäre.

Trotzdem haben Sie in der letzten Rennrunde aber noch einmal eine persönliche Bestzeit aufgestellt...

Ach, das ist einfach so passiert. Aber es ist auch gut, um die Konzentration aufrecht zu erhalten, wenn man schnell fährt!

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Getty Images

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.