Sebastian Vettel: Sein Leben in Bildern

Sebastian Vettel Sebastian Vettel Sebastian Vettel

Formel 1: Red Bull lernt aus Fehlern

— 21.08.2014

Vettel droht Rückversetzung

Sebastian Vettel und Red Bull wollen in der zweiten Saisonhälfte viele Dinge besser machen als in der ersten - eine Erfolgsgarantie gibt es allerdings nicht.

Sebastian Vettel hielt mit einem Lächeln auf den Lippen in Spa Hof. In der zweiten Saisonhälfte will er noch einmal angreifen. Traditionell kommt der Weltmeister gestärkt aus der Sommerpause zurück. Diesmal geht er aber ganz pragmatisch in die zweite Halbzeit. Vettel: „Ich gehe einfach mal nicht davon aus, dass wir so viele technische Probleme haben wie in der ersten Hälfte. Allein deshalb sollte die zweite schon viel besser sein.“ Doch es droht weiteres Ungemach. Vettel: „Dadurch, dass wir viele Probleme hatten, mussten wir auch viele Teile wechseln. Irgendwann müssen wir also einen Extra-Motor ziehen und wahrscheinlich auch noch andere Komponenten. Dann werden wir nach hinten versetzt.“

Konkurrenz im Vorteil

In Spa fährt der Red-Bull-Star genau wie sein Teamkollege Daniel Ricciardo bereits mit dem fünften V6-Turbomotor. Ist der sechste dran, wird er um mindestens zehn Plätze in der Startaufstellung zurückversetzt. Mercedes und Ferrari haben bis Spa erst drei Motoren verbraucht. Lausbub Vettel rechnet vor: „Bei noch acht zu fahrenden Rennen muss man kein Genie sein um zu wissen, dass es knapp wird. Das ist unumgänglich und bremst uns ein wenig ein. Trotzdem greifen wir voll an und versuchen jedes Rennen auch im Hinblick aufs nächste Jahr zu nutzen.“

Aus Fehlern lernen

Dafür nimmt Vettel sogar weitere Rückschläge in Kauf. „Dass man Fehler macht“, räumt er ein, „gehört dazu. Damit habe ich auch kein Problem. Wir können gerne noch mehr Fehler machen, solange wir daraus lernen. Denn irgendwann dreht sich das dann um und es geht vorwärts.“ Auch seine eigenen Probleme mit dem Fahrstil werden immer weniger. „Die Autos sind anders und man muss sich erst einmal darauf einschießen“, gibt er zu. „Ich habe mich zum Beispiel schwer getan mit der neuen Art und Weise zu bremsen. Da haben wir jetzt aber Fortschritte machen können.“ Vettel nach der Sommerpause - das ist immer auch Vettel reloaded.

Autor: Bianca Garloff

Fotos: Getty Images

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.