Motorsport-Weltrat der FIA in Paris

Formel-1-Reglement 2009

— 12.12.2008

FIA beschließt Sparmaßnaßmen

Die globale Wirtschaftskrise findet auch in der Motorsportwelt ihren Niederschlag. Die FIA hat sich mit der Herstellervereinigung FOTA auf ein ab sofort wirksames Sparpaket geeinigt.

Der Motorsport-Weltrat des Internationalen Automobil-Verbandes FIA hat einschneidende Sparmaßnahmen für die Formel 1 beschlossen. Das Gremium teilte mit, dass diese Entscheidung im Einklang mit den Teams getroffen worden sei. So darf jeder Fahrer während einer Saison nur noch acht Motoren benutzen. Die Kosten für die Triebwerke sollen im nächsten Jahr nur noch etwa 50 Prozent der zurückliegenden Saison betragen. Während der Saison gibt es künftig keine Testfahrten mehr. Die Formel-1-Fabriken müssen während eines Jahres sechs Wochen lang geschlossen bleiben. Damit reagiert die FIA auf die Krise in der Automobilindustrie. Alle Regeländerungen für 2009 und die Saison 2010 finden Sie hier.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.