Formel-1-Rennkalender 2008

Formel-1-Rennkalender 2008

— 19.09.2007

Zwei neue Strecken im Programm

Der Automobil-Weltverband FIA hat den Formel-1-Kalender für 2008 revidiert. Achtzehn Rennen gibt es im nächsten Jahr, eins mehr als 2007. Am 20. Juli 2008 wird auf der Strecke von Hockenheim der Große Preis von Deutschland ausgetragen.

Die FIA hat in der Formel-1-WM 2008 einen Doppeltausch vorgesehen. Die Reihenfolge für die Großen Preise von Belgien und Italien sowie die Rennen in Japan und China haben die Plätze getauscht. In der WM 2008 werden 18 Läufe ausgetragen, ein Lauf mehr als 2007. Neuaufnahmen im Kalender sind Valencia, GP von Europa am 24. August 2008, und der Große Preis von Singapur am 28. September 2008. Beide Strecken müssen noch technisch abgenommen werden und könnten als Nachtrennen stattfinden. Gestrichen wurde der GP der USA, der zuletzt in Indianapolis gefahren wurde. In Deutschland wird am 20. Juli 2008 auf dem Hockenheimring der GP von Deutschland ausgetragen. Der Saisonauftakt findet traditionsgemäß in Melbourne statt. Dort wird der Australien GP am 16. März 2008 gestartet. Der Saisonabschluss ist für den 2. November 2008 in Sao Paulo/Brasilien vorgesehen.
Formel-1-Kalender 2008
16. März GP von Australien Melbourne
23. März GP von Malaysia Kuala Lumpur
6. April GP von Bahrain Manama
27. April GP von Spanien Barcelona
11. Mai GP der Türkei Istanbul
25. Mai GP von Monaco Monte Carlo
8. Juni GP von Kanada Montréal
22. Juni GP von Frankreich Magny-Cours
6. Juli GP von Großbritannien Silverstone
20. Juli GP von Deutschland Hockenheim
3. August GP von Ungarn Budapest
24. August GP von Europa Valencia
7. September GP von Belgien Spa
14. September GP von Italien Monza
28. September GP von Singapur Singapur
12. Oktober GP von Japan Fuji
19. Oktober GP von China Shanghai
2. November GP von Brasilien Sao Paulo


Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.