Deutschland GP

Formel 1: Rennkalender 2019

Mercedes und F1 retten Deutschland GP

Bestätigt: Die Formel 1 fährt auch 2019 in Deutschland! Kalenderentwurf umfasst 21 Rennen - Einigung mit Hockenheim dank Unterstützung von Mercedes.
Aufatmen bei allen deutschen Formel-1-Fans! Die Königsklasse macht auch 2019 auf dem Hockenheimring Station. Die Einigung zwischen der Formel 1 und den Streckenbetreibern wurde am Freitag im Rahmen des Italien-GP bestätigt. Im ersten Kalenderentwurf für 2019 ist der Deutschland GP als elftes von 21 Rennen dabei, steigt am 28. Juli.
Möglich wird die Austragung durch die Bezuschussung von Mercedes: Die Stuttgarter treten als Titelsponsor auf, zahlen nach Informationen von AUTO BILD MOTORSPORT dafür drei Millionen Euro. „Wir sind hocherfreut, dass nach dem eindrucksvollen Grand Prix dieses Jahr auch für 2019 eine Austragung in Hockenheim sichergestellt werden konnte“, sagt Hockenheim-Geschäftsführer Georg Seiler.
Formel-1-Kommerzchef Sean Bratches zu AUTO BILD MOTORSPORT: „Wir konnten den GP nicht einfach verschwinden lassen. Die Stimmung war dieses Jahr zu gut, Deutschland ist zu wichtig für uns.“

Die Formel 1 startet auch 2019 am Hockenheimring

Die Diskussionen mit den F1-Promotern beschreibt Seiler als „vertrauensvoll, konstruktiv und lösungsorientiert“. Seiler: „Besonderer Dank gilt natürlich auch Mercedes, die die Einigung mit ihrem Engagement als Titelsponsor erst möglich gemacht haben.“ Hintergrund: Jene drei Millionen Euro machten stets den Unterschied zwischen finanziellem Risiko bei nicht voll besetzten Tribünen und der für das mittelständische Unternehmen so wichtigen schwarzen Null.
Nach dem Hockenheim-Vorbild ist auch die Zukunft des Japan GP gesichert worden - bis 2021 tritt in Suzuka Honda als Titelsponsor auf. Auch der Belgien GP in Spa bleibt bis mindestens 2021 Teil des F1-Kalenders.
Die Formel-1-Saison 2019 startet am 17. März mit dem traditionellen Auftakt beim Australien GP im Albert Park von Melbourne und endet am 1. Dezember beim Flutlichtrennen in der Wüste von Abu Dhabi. Der Kalenderentwurf muss allerdings formell noch vom World Motorsport Council abgesegnet werden.

Der vorläufige Rennkalender für 2019:

17. März: Australien GP (Melbourne)
31. März: Bahrain GP (Sakhir)
14. April: China GP (Shanghai)
28. April: Aserbaidschan GP (Baku)
12. Mai: Spanien GP (Barcelona)
26. Mai: Monaco GP (Monte Carlo)
9. Juni: Kanada GP (Montreal)
23. Juni: Frankreich GP (Le Castellet)
30. Juni: Österreich GP (Spielberg)
14. Juli: Großbritannien GP (Silverstone)
28. Juli: Deutschland GP (Hockenheim)
4. August: Ungarn GP (Budapest)
1. September: Belgien GP (Spa)
8. September: Italien GP (Monza)
22. September: Singapur GP (Singapur)
29. September: Russland GP (Sotschi)
13. Oktober: Japan GP (Suzuka)
27. Oktober: Mexiko GP (Mexiko City)
3. November: USA GP (Austin)
17. November: Brasilien GP (Sao Paulo)
1. Dezember: Abu Dhabi GP (Yas Marina)

Autoren: Frederik Hackbarth, Bianca Garloff

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.