Daniel Ricciardo sicherte sich in Belgien den dritten Saisonsieg

Formel 1: Ricciardo gewinnt in Spa

— 24.08.2014

Mercedes-Fahrer geraten aneinander

Daniel Ricciardo gewinnt im Red Bull den Belgien GP vor Nico Rosberg und Valtteri Bottas - Lewis Hamilton nach teaminterner Kollision mit Nullnummer.



In den Trainings und im Qualifying war in Spa frhzeitig klar geworden, dass auch nach der Sommerpause Mercedes den Ton angibt und sich Lewis Hamilton und Nico Rosberg nur selbst schlagen knnen. Und genau das passierte beim Groen Preis von Belgien: Rosberg und Hamilton kollidierten in der Anfangsphase, was den Briten aus den Punkten warf und seinen deutschen Teamkollegen vielleicht den Sieg kostete.

Am Ende war es Daniel Ricciardo, der schon zum dritten Mal in der Saison und zum zweiten Mal in Folge die Gunst der Stunde nutzte und sich den Sieg sicherte. Der zweite Rang ging an Nico Rosberg, der dank der Nullnummer seines Teamkollegen den Vorsprung in der WM-Wertung deutlich ausbauen konnte. Das Podium komplettierte Williams-Fahrer Valtteri Bottas.

Punkte gab es ferner fr Kimi Rikknen im Ferrari vor Sebastian Vettel (Red Bull), Kevin Magnussen (McLaren), Jenson Button (McLaren), Fernando Alonso (Ferrari), Sergio Perez (Force India) sowie Daniil Kwjat (Toro Rosso).

Keine Zhler gab es fr Nico Hlkenberg im Force India auf dem elften Rang. Adrian Sutil wurde 14. Lewis Hamilton musste ebenso aufgeben wie Formel-1-Debtant Andre Lotterer.

Probleme vor dem Vorstart gab es am Auto von Fernando Alonso, an dem die Mechaniker lnger als erlaubt arbeiteten - wohl, weil man den V6-Motor nicht in die Gnge bekam. Alonso konnte zwar losfahren, bevor das letzte Auto an ihm vorbei gefahren war. Doch da die Italiener 15 Sekunden vor Beginn der Aufwrmrunde noch am Boliden arbeiteten, wird der Ex-Weltmeister wohl noch eine Strafe kassieren.

Rosberg und Hamilton kollidieren!

Bei khlen 13 Grad Celsius erwischte Vettel einen starken Start, ging an Rosberg vorbei, der seinerseits hinter dem stark startenden Hamilton zurckgefallen war. Auf der langen Kemmel-Geraden saugte sich Vettel in den Windschatten von Hamilton und wagte einen Angriff, verbremste sich jedoch und musste neben die Strecke gehen. Der Weltmeister reihte sich wieder auf dem dritten Platz ein.

In der zweiten Runde wagte Rosberg einen Angriff am Ende der Kemmel-Geraden, setzte sich neben Hamilton, musste jedoch wieder zurckstecken. Dabei berhrte Rosberg seinen Teamkollegen mit dem Frontflgel, wobei sich der Brite einen Reifenschaden hinten links zuzog und an die Box zurckrollen musste. Die Rennleitung leitete nicht einmal eine Untersuchung des Vorfalls ein.

Stop-and-Go fr Alonso - frhes Aus fr Lotterer

In der vierten Runde schnappte sich nicht nur Ricciardo Alonso, der Spanier kassierte von der Rennleitung auch eine 5-Sekunden-Stop-and-Go-Strafe wegen des zu langen Arbeitens am Auto vor dem Vorstart. Formel-1-Neuling Andre Lotterer musste unterdessen mit einem technischen Problem bereits in der dritten Runde aufgeben: "Mir ist einfach der Motor ausgegangen", berichtete der 32-Jhrige enttuscht.

Die Reihenfolge in der fnften Runde: Rosberg vor Vettel, Ricciardo, Alonso, Bottas, Rikknen, Magnussen, Button, Perez und Massa auf dem zehnten Rang. Dahinter: Kwjat, Hlkenberg, Sutil, Vergne, Gutierrez, Ericsson, Chilton, Grosjean und Hamilton auf dem 19. Rang mit 58,8 Sekunden Rckstand. In der fnften Runde schnappte sich Ricciardo nach einem kleinen Quersteher Vettels den Weltmeister und war damit Zweiter.

Nico Rosberg muss sich strecken

An der Spitze musste sich unterdessen Rosberg gegen Ricciardo strecken. Der Deutsche hatte nach der Kollision mit einem aerodynamisch angeschlagenen Auto zu kmpfen, was Ricciardo in die Karten spielte. So kam der WM-Fhrende in der achten Runde auch schon an die Box, auch, um sich eine neue Nase geben zu lassen - damit lagen zwei Red Bull in Fhrung! Rikknen, der gleichzeitig stoppte, konnte Rosberg an der Box berholen.

Kurioses Problem fr Rosberg

Whrend Vettel in der elften Runde an die Box kam und seinen Frontflgel deutlich korrigieren lie, kmpfte Rosberg mit einem ungewhnlichen Problem. An einer der Antennen auf der Nase seines Autos hatte sich ein Fadengebilde verfangen, das gegen sein Cockpit und seinen Helm schlug.

Die Reihenfolge nach der ersten Runde an Boxenstopps in Runde 14: Ricciardo 2,4 Sekunden vor Rikknen und Vettel (+4,6 Sekunden) vor Rosberg (+5,5), Bottas (+6,3), Magnussen (+11,8), Vergne (+12,0), Alonso (+13,9), Perez (+15,4) und Button auf dem zehnten Rang (+18,4). Hlkenberg 13., Sutil 14. vor Hamilton (+44,8).

Bottas kommt nach vorn

Vor der letzten Schikane wollte sich Rosberg Vettel schnappen, doch die Rder blockierten und der Mercedes-Pilot konnte die Kurve mit Ach und Krach noch meistern. Von dem verlorenen Schwung profitierte Bottas, der sich Rosberg auf der Kemmel-Geraden schnappte. In der 20. Runde suchte Rosberg die Box auf, nachdem er ber Vibrationen an den Vorderreifen geklagt hatte.

In Runde 23 wechselte auch Vettel wie zuvor Rosberg auf die hrteren Reifen - beide knnten versuchen, ohne weiteren Stopp zu Ende zu fahren. Im 27. Umlauf kam Ricciardo zu seinem letzten Stopp - und kehrte vor Rosberg wieder auf die Strecke zurck.

Ricciardo weiterhin vorn

Die Positionen und Abstnde, nachdem die meisten Fahrer in Runde 31 zum zweiten Mal an der Box waren: Ricciardo 3,3 Sekunden vor Rosberg, 15,9 vor Rikknen, 18,7 vor Vettel, 19,1 auf Bottas, 26,1 auf Magnussen, 29,5 auf Alonso, 36,6 auf Perez, 38,2 auf Button und 42,4 auf Kwjat auf dem zehnten Rang. Hlkenberg 12. vor Sutil. Hamilton 15. mit 63,2 Sekunden Rckstand.

Whrend Grosjean sein Auto in Runde 35 auf Platz 19 liegend aufgab, holten sich Rosberg und Vettel nochmal weichere Reifen fr einen Schlussspurt. Auf der ersten Runde war Rosberg gleich einmal um 2,9 Sekunden schneller als Ricciardo. In der 39. Runde bekam Hamilton den Funkspruch, dass man das Auto an der Box abstellen msse. Der Ex-Champion stellte seinen Mercedes auf Rang 16 liegend ab. Wenige Sekunden spter schnappte sich Bottas Landsmann Rikknen und war damit Dritter.

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Fotos: Getty Images

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung