Die besten Bilder aus Spanien

Die besten Bilder aus Spanien Die besten Bilder aus Spanien Die besten Bilder aus Spanien

Formel 1: Rosberg Freitagsschnellster

— 13.05.2016

Hamilton trotz neuer Teile mit Rückstand

Mercedes vs. Ferrari lautet das Duell in Spanien. Am Freitag hatte Nico Rosberg die Nase knapp vorne - für Wirbel sorgt derweil ein vermeintlicher Hamilton-Vorteil.

Nico Rosberg hat sich am Freitag mit der Tagesbestzeit auf den Spanien GP am Wochenende eingestimmt. Erster Verfolger des Deutschen an Tag eins in Barcelona war jedoch nicht Teamkollege Lewis Hamilton sondern das Ferrari-Duo. Am Vormittag sorgte Sebastian Vettel mit seiner Bestzeit erstmals seit dem Spanien GP 2013 dafür, dass kein Silberpfeil am Ende eines Trainings, Qualifyings oder Rennens auf dem Circuit de Catalunya an der Spitze der Zeitenliste stand. Allerdings setzte Ferrari im ersten Training geschlossen auf die weichen Reifen, während Mercedes auf der langsameren Medium-Mischung unterwegs war.

Toto Wolff am Freitag nach dem Nachmittagstraining

Am Nachmittag drehte Rosberg den Spieß auf weichen Pneus dann um und verwies mit einer Zeit von 1:23,922 Minuten Kimi Räikkönen auf den zweiten Rang. Vettel war am Vormittag mit einer Zeit von 1:23,951 nur unwesentlich langsamer. Am Nachmittag wurde der Deutsche noch hinter Hamilton Vierter. Ist Ferrari pünktlich zum Europa-Auftakt also dran an Mercedes? „Wir sehen zwar ganz gut aus, es war ein solider Freitag. Aber generell ist es schon enger hier. Wegen der Tests im Winter kennen alle Teams die Strecke und ihr Set-Up schon ganz genau“, lautete Toto Wolffs Einschätzung.

Kimi Räikkönen wollte dem Mercedes-Boss allerdings nicht zustimmen. Der Finne sieht Ferrari noch nicht in Schlagdistanz zu den Silberpfeilen – möglicherweise auch, weil er in der zweiten Hälfte des zweiten Trainings mit einem Defekt an der Benzinzufuhr in die Box gerufen wurde, der ihn am Weiterfahren hinderte. „Wir hatten ein kleines Problem und mussten es checken, nichts Schlimmes.“ Über das Verhalten seines Autos wollte Räikkönen aber noch keine Rückschlüsse ziehen. „Die Bedingungen sind in Bezug auf das Handling und die Reifen jetzt ganz anders als noch im Winter“, widersprach er Wolff.

Hamilton mit neuer MGU-H, Rosberg nicht

Das Thema des Tages bei Mercedes war indes der Tausch von Komponenten am Energierückgewinnungssystem von Lewis Hamilton. Der Brite bekommt in Barcelona schon seinen vierten Turbolader und die vierte MGU-H. Letztere wurde von Mercedes nach den Schäden bei Hamilton in China und Russland noch einmal überarbeitet und verbessert. Von der neuen Version gibt es aber nur ein Exemplar, das an diesem Wochenende Hamilton einsetzen darf. Bei Rosberg setzt man weiter auf das bewährte, aber potenziell anfälligere, Material. „Wir haben das Problem noch nicht ganz gefunden“, räumte Wolff ein, der zeitgleich die Entscheidung verteidigte, nur Hamilton die aktualisierte Version zu geben.
Kolumne aus dem Spanien-Fahrerlager: Hamilton-Benachteiligung Blödsinn

Erst wurde bei Mercedes angeblich Lewis Hamilton benachteiligt, nun Nico Rosberg?

„Es gibt für Nico dadurch keinen Performance-Unterschied. Außerdem gibt es bei Nico keine Anzeichen für Probleme“, sagte der Österreicher. „Seine MGU-H hat gut funktioniert und wir haben keinen Grund gesehen, sie zu tauschen. Ändere nie eine siegreiche Kombination“, lautete der Ratschlag von Mercedes’ Motorsportchef. Somit darf Hamilton, der laut Wolff am Freitag noch nicht seine „Wohlfühlzone mit dem Auto“ fand, sich zwar über das neue Material freuen – da pro Saison aber nur fünf Exemplare der Teile erlaubt sind und Hamilton nach vier von 21 Rennen schon bei Nummer vier angekommen ist, drohen dem Weltmeister im weiteren Verlauf des Jahres Strafen.

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance / Sky Sports

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.