Nico Rosberg: Das Leben nach dem Titel

Formel 1: Rosberg schaut zu

— 27.03.2017

So sah der Weltmeister den Australien GP

Nico Rosberg ist noch einige Monate Formel-1-Weltmeister. Jetzt schaut er den Australien-GP mit seiner Familie an und schlüpft in die Rolle des Zuschauers.

Elf Jahre lang erlebte er dieses Gefühl als einer von ihnen. Als einer von den wenigen exklusiven Fahrern, die am Formel-1-Auftakt selbst teilnehmen durften. Jetzt verfolgte Nico Rosberg den Auftakt als Zuschauer am Fernsehen in seiner Wohnung in Monaco. „Wow, das war ein früher Start heute Morgen. Respekt an alle, die immer so früh aufstehen. Ihr seid die wahren Fans“, teilte der 31-Jährige in einem Video auf seiner Twitter-Plattform mit. Danach postete er ein Bild, wie er neben seiner Frau Vivian und mit seiner Tochter Alaϊa auf dem Schoß das Rennen schaut. In den letzten drei Jahren gewann immer Mercedes in Melbourne, zwei Mal davon Nico Rosberg. Als Lewis Hamilton aber die Führung an Sebastian Vettel verlor, war auch Rosberg erstaunt: „Wow, das ist verrückt. Sebastian hat sich Lewis geschnappt. Das hätte ich nicht erwartet.“ Auch wenn das Rennen nicht das spannendste in der Formel-1-Geschichte war; es hat Lust auf mehr gemacht - weil sich ein echter Zweikampf zwischen Mercedes und Ferrari andeutet. Sebastian Vettel versus Lewis Hamilton. Rosbergs Fazit: „Gratuliere Ferrari/Sebastian. Respekt. Könnte ein cooler Mercedes-versus-Ferrari-Kampf werden über die ganze Saison.“

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Twitter/Rosberg / Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung