Nico Rosberg: Sein Leben in Bildern

Nico Rosberg Nico Rosberg Nico Rosberg

Formel 1: Rosberg stolz auf Mercedes-Zukunft

— 16.07.2014

In den heiligen Hallen der Silberpfeile

Kurz nach seiner Vertragsverlängerung schaute Nico Rosberg in den heiligen Mercedes-Hallen in Fellbach vorbei: AUTO BILD MOTORSPORT begleitete den WM-Leader.

Die heiligen Hallen von Mercedes in Fellbach. Hier bewahrt die Marke mit dem Stern ihre Rennsportgeschichte auf. Vom Vorkriegs-Renner über den W196 bis hin zum McLaren-Mercedes stehen hier mehrere hundert Rennwagen. Am Ende der Reihe blitzt ein Silberpfeil aus dem Jahr 2010. Die Frage nach dem Fahrer war eigentlich überflüssig. „Na klar ist das auch meiner gewesen“, stellt Nico Rosberg den Empörten spielend im Gespräch mit AUTO BILD MOTORSPORT fest. „Jeder Silberpfeil der Neuzeit war meiner. Und das wird nun auch erst mal so bleiben.“ Rosberg lacht stolz über die gelungene Pointe.

Partnerschaft geht weiter

Denn heute, kurz vorm Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring, hat Mercedes den Vertrag mit dem 29-Jährigen verlängert. Insider spekulieren über einen Kontrakt bis 2017 – der über mehrere Optionen bis 2019 erweitert werden kann. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff: „Bei uns passt es einfach. Deshalb ist unser Anspruch, diese Partnerschaft über mehrere Jahre zu verlängern. Wir haben bewusst vermieden zu sagen wie lang das ist, denn im allerbesten Fall wird das bis in den Sankt-Nimmerleins-Tag weitergehen wollen. So gut ist die Harmonie, die wir im Team mittlerweile haben.“

Kontinuität im Vordergrund

Rosberg & der Silberpfeil: Diese Liebesgeschichte passt einfach wie die Faust aufs Auge...

Rosberg hat in den kommenden Jahren Großes vor. „Wir haben die Möglichkeit über Jahre hinweg dominant zu sein“, sagt er. „Auch wir sind noch nicht perfekt und können uns noch steigern. Wir wollen noch besser, stärker und dominanter werden und geben uns nicht damit zufrieden, wo wir sind.“ Das Zauberwort dafür ist Kontinuität. Deshalb jetzt auch die Vertragsverlängerung mit Rosberg. „Nico ist ein essentieller Bestandteil der Entwicklung dieses Teams“, bekräftigt Toto Wolff. „Und dass wir heute um die WM fahren, ist zu einem großen Teil auch ihm zu verdanken. Das ist genau das, was dieses Team braucht. Kontinuität.“

Historie lässt Augen leuchten

Rosberg geht zwischen den alten und aktuellen Rennautos auf und ab. Er macht ein Selfie vor einem Uhlenhaut-Coupé. Er staunt über einen silbernen W25 von 1934. Wenn er sich freut, wirkt der 29-Jährige mittlerweile verheiratete Formel-1-Star immer noch wie ein kleiner euphorischer Junge. „Wenn ich diese Rennsportgeschichte sehe“, setzt er ungefragt noch einen drauf, „diese ganzen alten Autos. Das weiterführen zu können, die Silberpfeil-Historie fortzusetzen; das macht mich wirklich sehr stolz.“

Traumwoche dauert an

Selbst hat der gebürtige Wiesbadener keinen Silberpfeil in der Garage. Mercedes verschenkt keine Rennautos. Noch nicht. „Schön wäre das natürlich“, träumt er von einem Geschenk zum möglichen ersten WM-Titel. „Aber noch lieber wäre mir ein Oldtimer. Erst recht, seit ich mit einem roten Mercedes SL280 von David Coulthard zu meiner Hochzeit am vergangenen Freitag gefahren bin.“ Hochzeit, der Fußball-WM-Titel für Deutschland, die Vertragsverlängerung. Nur ein Sieg beim Heimrennen in Hockenheim kann Rosbergs Traumwoche noch toppen.
Rosberg verlängert bei Mercedes: Langfristiger Vertrag mit den Silberpfeilen

Autor: Bianca Garloff

Fotos: ABMS / Mercedes

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.