Formel 1: Die besten Bilder aus Monaco

Formel 1: Die besten Bilder aus Monaco Formel 1: Die besten Bilder aus Monaco Formel 1: Die besten Bilder aus Monaco

Formel 1: Stallorder für Vettel?

— 29.05.2017

Keine Klagen gegen Ferrari

Sebastian Vettel gewinnt den Monaco-GP, Kimi Räikkönen wird Zweiter – gut für Ferrari und die WM, aber war das der Rennverlauf oder doch Einmischung?

War es Stallorder oder nicht? Es ist die Frage der Fragen nach dem Großen Preis von Monaco. Ferrari feiert den ersten Doppelsieg seit Hockenheim 2010, allerdings nicht wie in der Startaufstellung mit Kimi Räikkönen vor Sebastian Vettel, sondern in umgekehrter Reihenfolge. Vettel konnte die WM-Führung damit auf 25 Zähler vor Lewis Hamilton (Mercedes) ausbauen.

Räikkönen zeigte bei der Siegerehrung ein bedröppeltes Gesicht. Weil er sich von Ferrari verraten fühlte? Oder weil er merkte, dass er Vettel nichts entgegen setzen konnte? Fakt ist: Vettel blieb ein paar Runden länger draußen als Kimi, zögerte den Boxenstopp also raus und kam so vor Kimi auf die Strecke.

Aber: Selbst Ferraris Gegner Mercedes und Red Bull glauben nicht an eine böse Absicht von Ferrari. Dr. Helmut Marko, Berater bei Red Bull, sagt zu AUTO BILD MOTORSPORT: „Wir mussten Max so früh reinholen, weil Kimi vorne immer langsamer wurde und die anderen dadurch immer näher kamen. Ich glaube nicht, dass Ferrari Kimi absichtlich benachteiligt hat. Er musste auf uns und Bottas reagieren, weil er einfach zu langsam war.“
Hamilton stichelt gegen Vettel: Das sagt er zur Situation bei Ferrari

Mercedes-Sportchef Toto Wolff schlägt in dieselbe Kerbe: „Wir wussten nicht was die Reifen leisten würden. Letztlich haben sich die (härteren) Super-Soft-Pneus nicht als so schnell erwiesen und so konnte Sebastian mit den gebrauchten Ultra-Soft-Reifen ein paar beeindruckende Runden fahren. Das brachte ihn an Kimi vorbei. Ich denke nicht, dass sie das vorher so beabsichtigt hatten.“

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung