Vettel

Formel 1: Startkollision

— 24.10.2016

Hülkenberg schimpft über Vettel

Nico Hülkenberg hat schon in der ersten Runde des USA-GP die Segel streichen müssen. Der Deutsche war hinterher sauer auf Sebastian Vettel. Der Hintergrund.

Die erste Kurve von Austin hat es in sich. Sie steigt um 15 Prozent an, weitet sich zum Scheitelpunkt erst aus, um dann ganz eng zu werden. Das bringt vor allem am Start eine hohe Kollisionsgefahr mit sich. Dieses Mal erwischte es Nico Hülkenberg.

Der Force-India-Pilot schimpfte nach dem Rennen und zeigte mit dem Finger auf Sebastian Vettel: „In der ersten Kurve ist schlicht und ergreifend der Platz ausgegangen. Ich befand mich im Sandwich zwischen Sebastian Vettel und Valtteri Bottas. Sebastian hat sehr aggressiv eingelenkt und mir nicht viel Platz gelassen. Ich konnte nirgends hin und mich nicht in Luft auflösen."

Sebastian Vettel steht wegen seiner Fahrweise am Start in Kritik

Die Folge: Erst stieß er leicht mit Vettel zusammen, dann kollidierte er mit Bottas – Aufhängung kaputt, Rennen beendet. Frustrierend, weil Force India gegen Williams in der Konstrukteurswertung um Platz vier und damit um Millionen kämpft. So gut war das Team zuletzt unter Jordan-Zeiten 1999 mit Heinz-Harald Frentzen am Steuer (Rang drei). Derzeit steht es im Duell mit Williams 138:130 Punkte für Force India.

Für Vettel war es schon die fünfte Startkollision in dieser Saison. Er war sich aber keiner Schuld bewusst. Seine Bewertung der Karambolage mit Hülkenberg glich der in Malaysia, als er mit Nico Rosberg kollidierte: „Ich habe ihn nicht gesehen, deshalb wusste ich nicht, wohin er wollte.“ Vettel kam unbeschadet aus der Sache heraus und wurde Vierter.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: picture-alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.