Formel 1: Galerie - Japan GP

Japan GP 2014 Japan GP 2014 Japan GP 2014

Formel 1: Stimmen zum Vettel-Wechsel

— 04.10.2014

Ferrari statt Red Bull

Nach dem Vettel-Hammer haben wir uns im Fahrerlager umgehört: Das sagen die Stars und Experten zum Wechsel des Weltmeisters von Red Bull zu Ferrari.

Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko: „Wir hatten gestern Abend ein gemeinsames Dinner, auf dem Seb uns mitgeteilt hat, dass er zu Ferrari gehen möchte. Er sucht eine neue Herausforderung und ein neues Abenteuer und dabei wollen wir ihm nicht im Wege stehen. Wir wünschen ihm deshalb viel Erfolg in der Zukunft.“
Alles zum Sensationswechsel: Vettel ab 2015 im Ferrari!

Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve: „Super, Sebastian hat auf mich gehört! Ich habe schon im Sommer gesagt, er muss Red Bull verlassen. Dort hatte er nicht mehr die volle Unterstützung. Bei Ferrari schlägt er jetzt ein neues Kapitel auf, hat eine neue Herausforderung und kann ein Großer werden. Der Erfolgsdruck ist meiner Meinung nach nicht riesig. Ferrari ist das einzige Team, bei dem du auch ohne Siege ein Gewinner bist.“

2015 fährt er nicht mehr gegen das rote Auto, sondern sitzt selbst darin: Sebastian Vettel (rechts)

Ex-F1-Fahrer Martin Brundle:
„Die richtige Entscheidung von Sebastian. Bei Red Bull hatte er den Zenit überschritten. Mit Ferrari wiederholt er nun die Geschichte von Michael Schumacher. Er wird eine Anlaufphase brauchen um das Team zu stabilsieren, aber er wird Erfolg haben. Eine tolle Sache für den Sport.“

Ex-Red-Bull-Pilot David Coulthard: „Jeder Wechsel von einem Top-Team zum anderen macht Sinn und stellt kein großes Risiko dar. Sebastian ist Vater geworden und an einem Punkt in seiner Karriere angelangt, wo er zu neuen Ufern aufbrechen musste. Ferrari wird seinem Image gut tun. Alles wird an Michael Schumacher erinnern. Wenn er der nächste deutsche Weltmeister im Ferrari wird, ist er eine Legende.“

Ex-Teamchef Eddie Jordan: „Ja, es ist der richtige Schritt Red Bull zu verlassen. Sebastian hat sich dort am Ende nicht mehr geliebt gefühlt. Und er brauchte eine neue Motivation. Aber ich wäre nicht zu Ferrari, sondern zu McLaren-Honda gegangen. Das Team hat meiner Meinung nach mehr Potential als Ferrari, die auch dem Mega-Talent Alonso kein siegfähiges Auto bieten konnten.“

Mercedes-Pilot Nico Rosberg: „Das war eine große Überraschung. Ich finde es gut für den Sport, wenn sich was bewegt. Veränderungen sind immer gut.”

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton: „Mich betrifft das Ganze überhaupt nicht.”

Autoren: Ralf Bach, Bianca Garloff

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.