Testfahrten in Barcelona

Bildergalerie: Die Testfahrten in Barcelona Bildergalerie: Die Testfahrten in Barcelona Bildergalerie: Die Testfahrten in Barcelona

Formel 1: Stroll mit ersten Punkten

— 13.06.2017

Villeneuve: "Schlechtester Rookie aller Zeiten!"

Lance Stroll sicherte sich in Kanada die ersten beiden Punkte seiner Karriere. Doch Landsmann Jacques Villeneuve tobt trotzdem gegen den Rookie.

Das hat es seit fünf Jahren nicht mehr gegeben: Ein Rookie sammelt ausgerechnet beim Heimrennen die ersten WM-Punkte. Lance Stroll ist der Erste, dem das gestern gelungen ist – seit Daniel Ricciardo in Australien 2012. Und er brauchte diese zwei Punkte dringend. Denn: Seine Leistungen lassen zu wünschen übrig. Auch in Montreal war er im Qualifying wieder acht Zehntel langsamer als Teamkollege Felipe Massa.

Massa dominiert das Quali-Duell bei Williams gegen Stroll mit 7:0. In Kanada schied er schon in Runde eins aus, weil er von Carlos Sainz abgeräumt wurde. Die Ausgangslage wäre viel besser gewesen als die von Stroll: Startplatz sieben. Williams war dank des starken Mercedes-Motors in Kanada richtig schnell. Mit anderen Worten: Eigentlich hätte Stroll mehr rausholen müssen als Platz neun.

Lance Stroll konnte sich über seine ersten beiden Punkte freuen

Deswegen spart der bisher erfolgreichste Kanadier der Formel 1, Jacques Villeneuve (1997 Formel-1-Weltmeister), auch nicht mit Kritik: „Er ist mehr als eine Sekunde langsamer als Felipe Massa. Das ist eine der schlechtesten Rookie-Leistungen in der Geschichte der Formel 1.“

Um sein Cockpit muss sich Stroll wohl trotzdem keine Gedanken machen: Sein schwerreicher Vater Lawrence Stroll ist Hauptinvestor bei Williams...
So schlecht sind sie Fahrer 2017: Neue Autos trennen Spreu vom Weizen

Erste Punkte beim Heimrennen
Deutschland 1963: Gerhard Mitter (Porsche)
USA 1964: Walt Hansgen (Lotus-Climax)
Niederlande 1973: Gijs van Lennep (Iso-Marlboro-Ford)
Frankreich 1979: René Arnoux (Renault)
Frankreich 1989: Jean Alesi (Tyrrell-Ford)
Frankreich 1989: Olivier Grouillard (Ligier-Ford)
Australien 2002: Mark Webber (Minardi-Asiatech)
Japan 2002: Takuma Sato (Jordan-Ford)
Australien 2012: Daniel Ricciardo (Toro-Rosso-Ferrari)
Kanada 2017: Lance Stroll (Williams-Mercedes)

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance; Getty Images

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung