Formel 1: Erste Testwoche in Jerez

Formel 1-Test in Jerez: Das Fazit

— 05.02.2015

Vettel zweimal Schnellster

Bei den ersten Formel-1-Tests 2015 erlebten die Teams Höhen und Tiefen. Mercedes spulte die meisten Kilometer ab, Ferrari war sehr schnell unterwegs.

Der jüngste Fahrer in der Formel 1: Toro Rosso-Pilot Max Verstappen (17) bei den Tests in Jerez.

(dpa/jb) Zeit zum Ausruhen gibt es in der Formel 1 fast nicht. Nach den Testfahrten in Jerez (1. bis 4. Februar) kommen schon die Proberunden in Barcelona. Bis zur nächsten viertägigen Testphase vom 19. bis 22. Februar auf dem Circuit de Catalunya bleiben zwei Wochen. Die Mercedes-Ingenieure werten in dieser Zeit die vielen Daten aus, die Weltmeister Lewis Hamilton und Vizechampion Nico Rosberg bei ihren Marathon-Testauftritten gesammelt haben. Selbst Hamilton fand die abgespulte Kilometerleistung (über 2000) "unglaublich". Mercedes arbeitete in Jerez vor allem an der Standfestigkeit des Silberpfeils. Ferrari rühmt eine neue Motivation und einen neuen Teamgeist. Teamchef Arrivabene sprach von "ermutigenden Zeichen", die man gesetzt hätte. Bei Red Bull gab es kleinere Probleme, auch wurde das Auto noch nicht offiziell vorgestellt. Am letzten Tag der Testfahrten stellte dann Kimi Räikkönen (Ferrari) die Gesamt-Bestzeit auf. Der Ex-Weltmeister benötigte am Mittwoch (4. Februar) auf dem 4,428 Kilometer langen Kurs 1:20,841 Minuten für eine Runde und unterbot damit auch die bis dahin gültige Topzeit seines neuen Ferrari-Teamkollegen Sebastian Vettel. Der Heppenheimer hatte am Montag 1:20,984 Minuten gebraucht und auch am Sonntag die Bestzeit aller Fahrer erzielt. Titelverteidiger Lewis Hamilton reihte sich zum Abschluss mit einem Rückstand von 1,331 Sekunden auf Platz drei hinter Räikkönen und Sauber-Pilot Marcus Ericsson (+1,178 Sekunden) ein. Mit 117 Runden schaffte der Brite es außerdem, am Mittwoch die längste Distanz zu fahren.
Die schnellsten Runden bei den F1-Tests in Jerez (1. - 4. Februar 2015)
1. Kimi Räikkönen (Finnland) Ferrari, 1:20,841 Minuten
2. Sebastian Vettel (Deutschland) Ferrari, 1:20,984
3. Felipe Nasr (Brasilien) Sauber, 1:21,545
4. Kimi Räikkönen, 1:21,750
5. Felipe Nasr, 1:21,867
6. Nico Rosberg (Deutschland) Mercedes, 1:21,982
7. Marcus Ericsson (Schweden) Sauber, 1:22,019
8. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes, 1:22,172


Das Fazit zu den Tests finden Sie in der AUTO BILD-Bildergalerie:

Formel 1: Erste Testwoche in Jerez

Ferrari SF15-T: Formel 1 (2015)

Red Bull RB11: Erste Bilder vom Test in Jerez

Red Bull RB11: Erste Bilder vom Test in Jerez Red Bull RB11: Erste Bilder vom Test in Jerez Red Bull RB11: Erste Bilder vom Test in Jerez

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.