Formel 1

Formel 1 testet HALO-Konzept

Formel 1 testet HALO-Konzept Formel 1 testet HALO-Konzept Formel 1 testet HALO-Konzept

Formel 1: Toro Rosso bleibt stehen

— 24.02.2017

Zuverlässigkeitssorgen bei Renault?

Renault hat einen völlig neuen Motor konstruiert. Doch die Zuverlässigkeitsprobleme bereiten Sorgen: Toro Rosso muss nach sechs Runden abbrechen!

Die Zuverlässigkeit könnte 2017 ein Problem werden: Die Motorentwicklung ist nicht mehr eingeschränkt, die Ingenieure können mehr Risiko gehen. Die Anzahl der verfügbaren Motoren pro Fahrer und Saison reduziert sich von sechs auf vier. Und mit den schnelleren Fahrzeugen steigen der Vollgasanteil und die Fliehkräfte.

Resultat: Bei einem ersten Shakedown, einem ersten Einfahren des Fahrzeugs, schaffte Toro Rosso mit dem Renault-Kundenmotor nur sechs Runden im italienischen Misano (Länge: 4,226 Kilometer). Dann streikte der Motor! Eine solche Probefahrt, begrenzt auf 100 Kilometer und mit langsameren Demonstrationsreifen, ist den Teams gestattet.

Steht Carlos Sainz vor einer schwierigen Saison?

Der Defekt trat im Energierückgewinnungssystem auf. Das Triebwerk wurde ins Motorwerk nach Frankreich geflogen um dort genau analysiert zu werden. Renault hat über den Winter das Motorkonzept völlig verändert: Zwar sind Kompressor und Turbolader anders als bei Mercedes weiterhin nicht getrennt, aber bei der Renault-Präsentation erklärte Technikchef Bob Bell, dass 95% des Motors neu sei. Dank des Wegfalls der Tokenregelung, die die Motorentwicklung in den vergangenen Jahren beschränkte.

Solche große Änderungen sind aber immer mit einem Risiko verbunden. Angeblich hat noch kein Motor auf dem Prüfstand die erforderliche Laufleistung geschafft. Bei den Testfahrten kommende Woche in Barcelona wird sich zeigen, ob der Defekt bei Toro Rosso nur eine Kinderkrankheit war.

Zum Thema:
Zuverlässigkeit 2017: Mehr Ausfälle erwartet
Präsentationen 2017: Alle neuen Autos hier

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Hersteller; Picture-alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung