Vettels Funk-Frust: Von 2009 bis heute

Formel 1: Trotz jüngstem Ferrari-Trend

— 27.07.2017

Vettel bleibt gelassen

Sebastian Vettels Vorsprung in der WM ist auf einen Punkt geschmolzen - trotz des jüngsten Trends bringt das den Deutschen aber nicht aus der Ruhe.

Entspannt und mit einem sommerlichen Kurzhaarschnitt hat sich Sebastian Vettel am Donnerstag beim letzten Rennen vor der Sommerpause präsentiert. „Ich mache mir keinen Stress“, erklärte Vettel mit Blick auf seinen ehemals komfortablen WM-Vorsprung, der vor dem Wochenende in Ungarn auf nur einen Punkt geschmolzen ist.

Der Grund für Vettels Gelassenheit: „In den vergangenen Wochen waren es Kleinigkeiten, die über Siege, Niederlagen und Podestplätze entschieden haben“, sagte der Heppenheimer, der in den letzten vier Rennen nur einmal auf dem Podium landete. „Wir werden zweifellos an ein paar Dingen arbeiten müssen. Aber dann könnte das Bild schon wieder ganz anders aussehen“, glaubt Vettel.

Unterschreibt Vettel auch für 2018 bei Ferrari?

Eine Schwäche hat der Deutsche an den Samstagen ausgemacht. „Das Qualifying ist zur Zeit entscheidend und da kommen wir nicht an Mercedes ran“, räumte Vettel ohne Umschweife ein: „Über Nacht“ sei an diesem Umstand auch nichts zu ändern. Aber Vettel will trotzdem „das Positive sehen. Man darf sich nicht von kurzfristigen Ergebnissen ablenken lassen. Wir wissen, dass das Auto stark ist und wir um den Sieg kämpfen können“, so der vierfache Weltmeister.

Mit diesem Gefühl geht Vettel seit Jahresbeginn in jedes Rennen. Beste Werbung seines Teams also für eine Vertragsverlängerung? „Es ist nicht die Zeit, auf Papiere zu schauen“, erneuerte Vettel, dessen Dreijahreskontrakt bei der Scuderia am Saisonende ausläuft, seine Absicht, sich in Ruhe Gedanken über seine Zukunft zu machen - wenngleich ein Verbleib nur Formsache scheint. Das gibt Vettel auch selbst zu: „Ich sehe nicht, warum ich nicht bleiben sollte.“ Mit einem Sieg in die Sommerpause zu gehen, würde diesen Umstand sicher noch einmal unterstreichen.

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Online-Voting

'Baku-Rempler: Soll Vettel härter bestraft werden?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung