Formel 1: Vettels Pannensaison 2016 in Bildern

Formel 1: Vettels neuer Ferrari

— 27.01.2017

Hommage an Jules Bianchi

Der Ferrari-Sponsor Santander postete gestern versehentlich auf Twitter wohl den neuen Namen des Ferrari von 2017. Unmittelbar danach wurde der Post wieder gelöscht.

Offenbar ist gestern der Name von Sebastian Vettels neuem Ferrari geleaked worden. Ferrari-Sponsor Santander veröffentlichte kurz ein Foto auf Twitter, das einen abgedeckten Ferrari und den Schriftzug SF17-JB zeigte. Das Bild verschwand wenig später wieder vom Account.

SF17-JB – so soll der neue Ferrari wohl heißen. „SF" steht dabei für "Scuderia Ferrari", „17" für das Jahr „2017" und „JB" für "Jules Bianchi"! Ferrari ehrt mit dem Namen der neuen roten Göttin demnach den 2014 in Suzuka schwer verunglückten Nachwuchsstar, der als Ferrari-Junior spätestens 2017 im roten Renner gelandet wäre. Bianchi erlag 2015 in Nizza seinen Hirnverletzungen.

Kleines Problem: Das Foto war offenbar nicht freigegeben. Jedenfalls entschuldigte sich Santander später via Twitter: „Wir waren viel zu schnell! Der Name des 2017er Ferrari ist noch nicht offiziell. Tut uns leid, aber wir müssen alle noch weiter warten.

Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Ferrari nach einer Persönlichkeit benannt wird. Der F2003-GA von Michael Schumacher ehrte beispielsweise den Anfang 2003 verstorbenen FIAT-Patriarchen Gianni Agnelli. Der neue Ferrari soll am 24. Februar der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Autor: Bianca Garloff

Fotos: Picture-Alliance / Twitter

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung