Die besten Bilder aus Spielberg

Formel 1: Vettels Punktekonto schmilzt

Vettel darf Strafe riskieren

Sebastian Vettel kann wieder mit mehr Risiko fahren. Gestern sind zwei Punkte von seinen neun Punkten vom Strafkonto verfallen.
Jetzt wird der WM-Kampf noch brisanter. Sebastian Vettel kann ab dem GP Großbritannien wieder stärker attackieren und aggressiver in die Zweikämpfe gehen. Dem Deutschen wurden gestern zwei von seinen neun Strafpunkten abgezogen. Er hat damit mehr Luft zur Zwölf-Punkte-Marke, bei der ein Fahrer für ein Rennen gesperrt wird. Grund: Im letzten Jahr wurden Vettel für das Rausdrängen von Felipe Massa in Silverstone 2016 zwei Punkte aufgebrummt, die aber nach einem Jahr jetzt wieder verfallen.
Die anderen sieben Punkte sammelte der Ferrari-Star in Malaysia 2016 (Startcrash mit Nico Rosberg), Mexiko 2016 (hartes Manöver gegen Daniel Ricciardo) und beim vorletzten Rennen in Baku (Rempler gegen Hamilton). Die nächsten Punkte verfallen erst am 02. Oktober.

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen

Online-Voting

Baku-Rempler: Soll Vettel härter bestraft werden?

Baku-Rempler: Soll Vettel härter bestraft werden?