Formel 1: Die besten Bilder aus Russland

Formel 1: Die besten Bilder aus Russland Formel 1: Die besten Bilder aus Russland Formel 1: Die besten Bilder aus Russland

Formel 1: Wehrlein heizt Ericsson ein

— 28.04.2017

Sauber will mit Wehrlein weitermachen

Sauber hat am ersten Tag in Sotschi noch zu kämpfen, Pascal Wehrlein aber trotzdem viel Freude an der Arbeit. Das bleibt auch dem Team nicht verborgen.

Pascal Wehrlein ist immer besser gelaunt. Zwar kann er mit seinem Sauber in dieser Saison weder Rennen gewinnen noch aus eigener Kraft aufs Podium fahren, aber er fühlt sich bei den Schweizern dennoch pudelwohl. So konnte den Deutschen auch ein etwas durchwachsener Auftakttag in Russland für sein Sauber-Team nicht aus der Ruhe bringen.

Wehrlein hinterlässt bei Sauber einen guten Eindruck

„Wir sind noch nicht da, wo wir sein wollen. Wir hatten heute Schwierigkeiten mit der Balance des Autos, vor allem mit der Hinterachse und auch mit den Reifen“, so Wehrlein, der erklärt: „Die Temperaturen sind hier in Sotschi nicht mit denen vom Test in Bahrain zu vergleichen.“ Obwohl nach 51 Runden am Freitag nur P18 zu Buche stand, hat Wehrlein dennoch Freude an der Arbeit: „Es macht total Spaß, das Team weiter mit nach vorne zu bringen.“

Nach seiner Verletzungspause brennt der Deutsche vor Tatendrang. Vor allem Teamkollege Marcus Ericsson muss sich langsam Gedanken machen. Trotz seines Trainingsrückstandes, bedingt durch den Unfall beim Race of Champions in Miami, war Wehrlein am Freitag schon wieder schneller als der erfahrene Schwede. Eine halbe Sekunde mit den Supersoft-Reifen, drei Zehntel mit den Ultras. Kein Wunder, dass man bei Sauber mit Wehrlein gerne schon jetzt, so erfuhr ABMS, für 2018 verlängern würde...

Autor: Ralf Bach

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung