Die besten Bilder aus Abu Dhabi

Formel 1: Weltmeister motzt über Strecke

Tilke wehrt sich gegen Hamilton-Kritik

Lewis Hamilton fordert nach der Prozession in Abu Dhabi Umbauten am Yas Marina Circuit - Streckenarchitekt Hermann Tilke kontert die Kritik des Briten.
Den Grund für seinen zweiten Platz beim Saisonfinale in Abu Dhabi hat Lewis Hamilton nach der Zieldurchfahrt schnell ausgemacht: „Vielleicht sollten wir die Strecke ändern“, sagt der Weltmeister noch im Raum hinter dem Podium und kritisiert die Kursführung des Yas Marina Circuits: „Man kann hier einfach nicht überholen.“

Kein Weg vorbei: Überholen ist in Abu Dhabi schwer

Hamilton, der schlussendlich 3,9 Sekunden hinter Teamkollege Valtteri Bottas ankommt: „Ich habe wirklich alles gegeben, alles versucht. Aber es ist fast unmöglich, hier am Vordermann vorbeizukommen.“ Der Brite glaubt: „Man braucht mindestens 1,4 Sekunden Unterschied pro Runde zum Gegner. Valtteri und ich haben aber das gleiche Auto und ich glaube nicht, dass zwischen unseren Fähigkeiten 1,4 Sekunden Unterschied liegen.“
Abu Dhabi ist spätestens seit Ferraris legendärer Strategiepanne 2010 fürs schwere Überholen bekannt. Damals blieb Fernando Alonso hinter Renault-Pilot Vitaly Petrov stecken und verlor deshalb die WM. An der Grundproblematik hat sich bis heute nichts geändert, die 2017er Autogeneration hat sie eher noch verschärft. „Wenn du bis auf 1,2 oder 1,1 Sekunden an das Auto davor rankommst, verlierst du Downforce. Dann rutschst du nur noch und es gibt nichts, was du machen kannst. So war es auch heute“, erklärt Hamilton den Frust vieler Fahrer.

Streckenarchitekt Tilke findet die Kritik ungerecht

Einer, dem diese Kritik jedoch gar nicht schmeckt, ist der Deutsche Hermann Tilke. Der Streckenarchitekt hat den Kurs in Abu Dhabi entworfen - und wehrt sich gegen Hamiltons Aussagen: „An diesem Rennen hätte es überhaupt nichts verändert“, glaubt Tilke mit Blick auf eine andere Kursführung. „Denn die Schnelleren war vor den Langsameren. Wenn es so aufgereiht ist, wird nie überholt werden. Das ist dann sicher kein Fehler der Strecke.“
Weil im Abu Dhabi GP aber so gar keine Spannung aufkommen wollte, zeigt sich Tilke zumindest gesprächsbereit. „Wir werden darüber sicher noch diskutieren“, so Tilke, der zugibt: „Ich habe eine Idee, eine Kurve zu verändern. Welche, verrate ich noch nicht. Es ist auch nur eine sehr kleine Änderung, die aber womöglich einen großen Effekt haben wird.“ Vielleicht dürfen sich die Zuschauer 2018 dann neben dem optischen Spektakel beim Flutlichtrennen auch über etwas mehr Action auf der Piste freuen.

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen