Formel 1: Die besten Nachwuchsfahrer 2017

Formel 2: Deutscher fährt in Pink

Auch Schumi IV mit Rosa-Renner

Das Wassertechnologie-Unternehmen BWT weitet sein Motorsport-Engagement aus. David Schumacher fährt 2018 in Pink.
Formel 1, Formel 3, Formel 4 und jetzt auch Formel 2 – in allen bekannten Formel-Klassen werden rosa Renner starten. Denn BWT erweitert sein Motorsport-Engagement und fördert ab sofort noch mehr Nachwuchspiloten. Zudem bleibt das Wassertechnologie-Unternehmen Hauptsponsor von Force India in der Formel 1. „Wir sind sicher, dass die Formel 2 schon in diesem Jahr medial aufgewertet wird“, sagt BWT-Marketingchef Lutz Hübner zu AUTO BILD MOTORSPORT. „Wir freuen uns sehr, dass eines der Formel-2-Fahrzeuge von dem Deutsch-Österreicher Maximilian Günther gefahren wird.“ BWT hatte Günther bereits 2017 in der Formel 3 unterstützt und ihm auch zum Formel-2-Cockpit im BWT Arden Racing Team verholfen.

Maximilian Günther startet 2018 in der Formel 2

In der ADAC Formel 4 unterstützen die Wasserprofis David Schumacher, den Sohn von Ralf Schumacher, der bereits in der arabischen Formel 4 mit drei Siegen auf sich aufmerksam gemacht hat. Zudem werden auch im Porsche Supercup zwei Fahrzeuge vom Lechner-Team unter BWT-Flagge fahren.
Von der Formel 3 in die Formel 2: Maxi Günther steigt in F1-Nachwuchsserie auf
Die Österreicher konzentrieren sich damit stark auf die Rennwochenenden der Formel 1. Daneben will man auch bei verschiedenen 24-Stunden-Rennen aktiv werden. Aus der DTM steigt BWT hingegen aus. Hübner: „Das Engagement in der DTM (bei Mercedes; d. Red.) wird nach drei herrlichen Jahren beendet. Es war eine erfolgreiche und schöne Zeit mit der DTM, aber wir konzentrieren uns jetzt auf die Rennwochenenden der Formel 1 und eine deutlich internationalere Plattform.“

Formel 1: Die besten Nachwuchsfahrer 2017

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Hersteller / David Schumacher/Facebook

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen