Formel-3-Meisterschaft in Zandvoort

Formel-3-Meisterschaft in Zandvoort

— 30.09.2002

Paffett muss um Titel bangen

Die Entscheidung in der Formel-3-Meisterschaft fällt erst beim Saisonfinale. Denn Spitzenreiter Gary Paffett blieb in Zandvoort ohne Punkte.

Spielen Gary Paffett die Nerven auf der Zielgeraden eine Streich? Der Spitzenreiter blieb in Zandvoort ohne Punkte, so dass Kousuke Matsuura bis auf 18 Punkte an den Briten herankam. Der Japaner gewann am Sonntag (29.9.) auf dem Dünenkurs den 15. Saisonlauf. "Ich habe noch eine hauchdünne Chance, die ich auf jeden Fall nutzen will. In Hockenheim muss ich zwei Mal gewinnen", sagte Matsuura kampfbereit.

Paffett baute am Samstag (28.9.) einen Unfall. Im Sonntagrennen fiel der 21-Jährige nach einem selbst verschuldeten Dreher ins Kiesbett aus. Trotz des doppelten "Nullers" verteidigte der Dallara-Pilot vom Team Rosberg die Führung mit 73 Punkten vor Matsuura (55). In Hockenheim geht es noch um 22 Zähler.

Matsuura nutzte seine Pole-Position zu einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Der 23-jährige Dallara-Opel-Spiess-Pilot setzte sich bei seinem zweiten Saisonerfolg vor Kimmo Liimatainen durch. Der gleichaltrige Finne hatte am Samstag seinen ersten Formel-3-Sieg gefeiert. Norbert Siedler (Österreich) hatte den zweiten Platz belegt. Der Australier Ryan Briscoe (Dallara Opel-Spiess) wurde jeweils Dritter. Bester Deutscher war Frank Diefenbacher im Dallara-Opel-Spiess als Vierter und Fünfter.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.