Michael Schumacher: Seine Familie

Formel 3: Mick Schumacher exklusiv

„Will zeigen, dass ich mich verbessert habe“

Mick Schumacher geht in die zweite Saison in der Formel 3 und muss liefern. Gegenüber AUTO BILD MOTORSPORT erklärt er, warum das klappen soll.
War das zu wenig? Mick Schumacher, Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher, schloss die Formel-3-Europameisterschaft 2017 als Zwölfter ab, stand in Monza einmal auf dem Podest. Nur einmal. Doch viele vergessen, dass es ein extrem starker Jahrgang war. Schumi war einer von nur fünf Neueinsteigern.
Trotzdem: 2018 muss er in seiner zweiten F3-Saison liefern. „Mein Ziel ist es, an der Spitze mitzufahren“, sagt der 19-Jährige im Exklusiv-Interview in AUTO BILD MOTORSPORT, ab Freitag als Heft in AUTO BILD im Zeitschriftenhandel zu haben. „Ich denke, es sind wieder fünf bis acht Piloten, die um den Titel kämpfen werden. Sicher ist: Ich werde alles daransetzen, auch einer dieser Kandidaten zu sein.“
Bisher war vor allem das Qualifying seine Schwäche. Das Renntempo war gut, sein Zweikampfverhalten sogar genial. Schumacher: „Ich möchte mich in gewissen Punkten noch steigern, und ich werde weiter an mir arbeiten. Dieses Jahr möchte ich zeigen, dass ich mich verbessert habe.“

Das legendäre Straßenrennen in Pau bildet den Formel-3-Saisonauftakt

Die Testfahrten liefen bisher gut. Mehrmals ließ er mit Bestzeiten aufhorchen. Und doch ist die Konkurrenz groß. 23 Fahrer treten an, neben Schumi III noch zwei weitere Deutsche: Julian Hanses startet für den deutschen Rennstall Ma-Con, Keyvan Andres Soori für Van Amersfoort. Dort hat Sophia Flörsch trotz ordentlicher Tests bisher kein Cockpit finden können. Sie verpasst mindestens den Saisonstart am Wochenende in Pau (N-TV überträgt am Samstag und Sonntag ab 11.05 Uhr).
Zum Favoritenkreis 2018 gehören Red-Bull-Junior Dan Ticktum (Motopark), Ferrari-Nachwuchsfahrer Guanyou Zhou (Prema), Ralf Aron (Prema), der schon in seine dritte Formel-3-Saison geht, Ferdinand Habsburg (Carlin) ein Nachfahre der Habsburger, Force-India-Junior Jehan Daruvala (Carlin), Sacha Fenestraz (Carlin), der Neffe von Ex-Tourenwagen-Weltmeister José María López und Alex Palou (Hitech).
2018 markiert auch die letzte Saison der Formel-3-Europameisterschaft. 2018 gibt es eine neue Formel 3. Dann sollen die Autos rund 400 statt wie bisher 240 PS leisten. Die GP3 gibt es dann nicht mehr. Die aktuellen Formel-3-Flitzer könnten in regionalen Serien zum Einsatz kommen.
Das ganze Interview mit Mick Schumacher können Sie am Freitag in AUTO BILD MOTORSPORT lesen.

Michael Schumacher: Seine Familie

Autoren: Michael Zeitler, Bianca Garloff

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen