Formel 3000 in Belgien

Formel 3000 in Belgien

— 02.09.2002

Pantano hat die Nase vorn

Giorgio Pantano hat den elften Lauf der Formel 3000 gewonnen. Das Gesamtklassement führt Sebastien Bourdais an, der Zweiter wurde.

Die Titel-Entscheidung in der Internationalen Formel-3000-Meisterschaft ist vertagt worden. Der Italiener Giorgio Pantano gewann im belgischen Spa-Francorchamps den elften Lauf der Serie, während der bisherige Spitzenreiter Tomas Enge als Vierter die Tabellenführung verlor. An den Franzosen Sebastien Bourdais, der Zweiter im Rennen wurde.

In der Gesamtwertung liegt Bourdais nun mit 55 Punkten einen Zähler vor Enge. Chancen auf den Titel hat nach seinem dritten Saisonsieg auch noch Pantano, der es auf 48 Punkte bringt. Die Entscheidung, wer Nachfolger des Briten Justin Wilson wird, fällt also erst am 14. September 2002 beim Saisonfinale in Monza.

Der Trainingsschnellste Bourdais hatte am Start zunächst das Nachsehen gegenüber dem von Position zwei ins Rennen gegangenen Enge. Beim Anbremsen der La-Source-Kurve am Ende der Zielgeraden prallte er Enge sogar kurz ins Heck und kam nur als Dritter durch die Haarnadel. Nachdem zunächst Pantano in der ersten Runde die Führung von Enge übernommen hatte, ging in der zweiten Runde auch Bourdais wieder am Tschechen vorbei. Der fiel am Ende auch noch hinter den Brasilianer Ricardo Sperafico zurück.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.