Michael und Mick Schumacher im Siegerposen-Vergleich

Formel 4: Bilanz Mick Schumacher

— 11.10.2016

Vergleich Mick versus Michael

Die ersten zwei Jahre hat Mick Schumacher jetzt im Formel-Sport absolviert. Wo stand Michael Schumacher mit 17 und zwei Jahren Formelrennen?

Es heißt, Mick Schumacher wird immer an den Erfolgen seines Vaters Michael gemessen. Wie aber sieht der Vergleich Mick versus Michael nach zwei Jahren im Formel-Sport eigentlich aus?

Mick Schumacher ist erst 17. Ein Alter, in dem Max Verstappen zwar sein Formel-1-Debüt gab, Michael Schumacher aber gerade Mal Gesamt-Dritter in der deutschen Kartmeisterschaft wurde. Erst mit 19 stieg der bis heute erfolgreichste GP-Piloten aller Zeiten in den Formel-Sport ein.

Michael und Mick Schumacher im Siegerposen-Vergleich



Michael Schumacher bestritt seine ersten Formel-Rennen 1988 in der deutschen und europäischen Formel-Ford, sowie in der Formel-König. Beide Fahrzeuge leisteten rund 100 PS, Mick Schumachers Tatuus-Abarth hat 160 Pferdestärken.

Die Resultate von Michael Schumacher waren beeindruckend: In zehn Formel-Ford-Rennen holte er fünf Siege, in der Formel-König ist die Dominanz mit neun Siegen aus zehn Läufen noch beeindruckender. Aber: Die Serie war 1988 neu und daher nicht so gut besetzt  wie 2015 die ADAC Formel 4, in der Mick Schumacher sein Formel-Debüt gab.

Im zweiten Jahr, 1989, fuhr Michael Schumacher schon Formel 3. Zwei internationale Rennen, darunter den prestigeträchtigen Macau-GP und eine komplette Saison in Deutschland. Teamchef damals war Willi Weber, sein späterer Erfolgsmanager. Im 180 PS starken Reynard-VW gewann er zwei von zwölf Rennen und wurde am Ende Gesamt-Dritter – nur ein Punkt hinter Champion Karl Wendlinger.
Kommentar zu Mick Schumachers Formel-4-Saison: Schumi lll hat Talent gezeigt

Mick Schumacher blieb bewusst ein weiteres Jahr in der Formel 4, hat allerdings bei vier Gastrennen in der indischen MRF-Challenge schon mit Formel-3-ähnlichen Dallara-Renault Erfahrung mit über 200 PS starken Rennwagen gemacht – und sich mit zwei Podestplätzen  auch gut geschlagen. Champion wurde mit Pietro Fittipaldi ein weiterer Weltmeister-Sprössling.

Außerdem steht Mick Schumacher gleich in zwei Formel-4-Serien am Start: In Deutschland und Italien. 66 Rennen absolvierte er in seinen ersten beiden Formel-Jahren (am Ende werden es wohl 69 sein), Michael Schumacher nur 34. Die Siegquote von Michael ist aber wesentlich besser: 16 Siege in 34 Rennen stehen neun Triumphen in 63 Läufen gegenüber.

Fazit: Unter dem Strich hat Mick in den ersten beiden Jahren viel mehr Erfahrung auch mit leistungsstärkeren Fahrzeugen gemacht als sein Vater damals. Außerdem ist er jünger. Aber: Die Resultate von Michael waren besser.

Autoren: Michael Zeitler, Alexander Warneke

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.