Sophia Flörsch

Nachwuchsfahrerin Alexandra Mohnhaupt

Formel 4: Kaltenborn holt Lorandi

Schneller Italiener für KDC

Leonardo Lorandi wird für das KDC-Team von Monisha Kaltenborn in der ADAC Formel 4 an den Start gehen. Der Italiener hat bereits Formel-4-Erfahrung.
Das neue KDC-Team in der ADAC Formel 4, geführt von Ex-Sauber-Formel-1-Teamchefin Monisha Kaltenborn und ihrer Geschäftspartnerin Emily di Comberti, hat nach Aaron di Comberti den zweiten Fahrer verpflichtet: Leonardo Lorandi wird für KDC in der deutschen Formel 4 an den Start gehen und bringt bereits die Erfahrung einer Saison in der italienischen Formel 4 mit. Dort beendete der Bruder von GP3-Fahrer Alessio Lorandi die Meisterschaft als Sechster.

Leonardo Lorandi fährt für das KDC-Team

Leonardo Lorandi ist glücklich jetzt nach Deutschland zu kommen: „Ich bin wirklich froh, mit KDC zusammenarbeiten zu können und so die Möglichkeiten zu haben, in der deutschen Formel 4 an den Start zu gehen. Es wird eine sehr stressige Saison und die Herausforderung wird sehr groß sein, aber ich bin zuversichtlich, dass es die langjährige Erfahrung von Monisha Kaltenborn im Motorsport dem Team und den Fahrern erlauben wird, konkurrenzfähig zu sein. Von meiner Seite aus werde ich den maximalen Einsatz geben, um die bestmöglichen Resultate herauszufahren.“
KDC wird auch in der italienischen Formel 4 dabei sein. Dort wird der Russe Ilya Morozov Teamkollege von Di Comberti. Toby Sowery fungiert als Entwicklungsfahrer. Die junge Schweizerin Tara Eichenberger wird Testpilotin.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen