Mick

Formel 4: Laliberte siegt

— 21.08.2016

Schumi und Mawson crashen erneut

Schon wieder ein Crash zwischen den beiden Titelrivalen der ADAC Formel 4: Bei regennasser Fahrbahn profitiert Mick Schumacher von einem Rennabbruch.

Erst am Nrburgring gerieten Joey Mawson und Mick Schumacher in der ADAC Formel 4 aneinander. Jetzt im Regen von Zandvoort war es wieder soweit. Joey Mawson verlor beim Versuch, auf einen Schlag die beiden Prema-Power-Piloten Mick Schumacher und Juan Manuel Correa zu berholen, auf dem regennassen Randstein die Kontrolle ber seinen 160 PS starken Tatuus-Abarth und rumte Correa ab. Schumi III drehte sich beim Versuch, den beiden auszuweichen, ebenfalls von der Strecke.

Mick Schumacher hat die Titelhoffnungen noch aufrechterhalten

Doch Glck fr den Rekord-Weltmeister-Sprssling: Weil wegen eines unabhngig davon stattfindenden Massencrashs das Rennen abgebrochen wurde, wurde der Stand der Runde zuvor als Resultat herangezogen. Da war Schumi III Sechster, Mawson nur Achter. Es siegte Mawsons Teamkollege Kami Laliberte. Vier Punkte holte er also auf seinen australischen Rivalen auf. In der Meisterschaft liegt er 39 Punkte zurck bei 75 noch zu vergebenen Zhlern. Frits van Amersfoort, Teamchef von Mawson und letztes Jahr auch Teamchef von Mini-Schumi, sagt zu Sport 1: Jetzt entscheidet sich alles in Hockenheim. Auf der Strecke fahren beide knallhart, aber neben der Piste sind sie nach wie vor gute Freunde. Das Finale in Hockenheim findet am 1. und 2. Oktober statt.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung