Mick Schumacher

Formel 4: Mini-Schumi wieder vorn

— 30.05.2016

Dritter Sieg in Italien

Obwohl er ein komplettes Rennwochenende ausgelassen hat, kehrt Mick Schumacher mit dem dritten Saisonsieg wieder in den Meisterschaftskampf zurück.

Sieben Mal hat sein Vater Michael Schumacher in Imola schon gewinnen können, zuletzt bei der letzten Formel-1-Ausgabe in Imola 2006. Zehn Jahre später siegt Sohn Mick bei einem der drei Rennen zur italienischen Formel 4 im 160 PS starken Tatuus-Abarth. Im ersten Rennen musste er sich noch dem Argentinier Marcos Siebert geschlagen geben. Ein Angriffsversuch lief ins Leere. Beim zweiten Rennen trotze der kleine Schumi dann aber dem Regen und zahlreichen Safety-Car-Phasen. Im dritten Lauf war er aufgrund der umgedrehten Startaufstellung (Ergebnis vom zweiten Rennen) chancenlos. Eine Aufholjagd wurde durch erneut zahlreiche Safety-Car-Phasen unterbunden. Nur fünf Runden herrschte Renntempo.

In der Meisterschaft ist der Prema-Power-Pilot als Tabellen-Zweiter trotzdem noch voll im Rennen: 43 Punkte beträgt sein Rückstand. Und das obwohl er das zweite Rennwochenende in Adria sausen ließ.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung