Formel 4

Formel 4: Schumacher bleibt

— 08.02.2016

Keine Formel 3 für Schumi III

Mick Schumacher bestreitet 2016 eine zweite Saison in der ADAC Formel-4-Meisterschaft. Das Ziel für Michael Schumachers Sohn muss der Titel sein.

Reicht ein dritter Platz in der Rookie-Wertung der deutschen Formel 4 bereits zum Aufstieg in die Formel-3-Europameisterschaft? Diese Frage beschäftigte das Management von Mick Schumacher (16) über den Winter. Die Entscheidung ist nun gefallen: Schumi III wird nach Informationen von AUTO BILD MOTORSPORT 2016 eine zweite Formel-4-Saison absolvieren und damit nicht in die Formel-3-EM aufsteigen.
Ex-Boss Montezemolo über Schumi: Keine guten Nachrichten

Dazu passend gab das Prema-Power-Team die Verpflichtung von Nick Cassidy als vierten F3-Fahrer neben Lance Stroll, Maximilian Günther und Ralf Aron bekannt. Eben jenes Cockpit stand für Schumacher zur Diskussion.

4 wie Formel 4: Schumacher Jr. bleibt ihr erhalten

Der Druck in der Formel 4 wird dennoch groß sein: Der Titelgewinn ist nach einem Lernjahr das Ziel. Allein: Mit reichlich Budget zum Testen und einem voraussichtlichen Doppelprogramm aus deutscher und italienischer Formel 4 hat Schumacher alle Mittel zur Hand, um erfolgreich zu sein. Zuletzt gingen Insider davon aus, dass der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher auch in der Formel 4 für das Prema Powerteam an den Start gehen wird. Angelo Rosin, Teamchef der absoluten Top-Mannschaft: „Mick hat sich sehr ordentlich angestellt bei seinen Testfahrten für uns. Wir sind sehr an einer Zusammenarbeit für die kommende Saison interessiert.“ Kurios: Für Prema arbeitet mittlerweile auch Luca Baldisseri. Der ehemalige Chef der Ferrari-Juniorakademie war einst Michael Schumachers Renningenieur bei der Scuderia in Maranello.

Onkel Ralf Schumacher startet mit seinem Formel-4-Team US Racing nur in der deutschen Meisterschaft. Micks bisherige Mannschaft van Amersfoort wird erst die zweite Saisonhälfte der italienischen Formel 4 bestreiten. Managerin Sabine Kehm will sich erst äußern, „sobald wir etwas Offizielles zu sagen haben.“ Immerhin: Den Winterrost schüttelte Mick bereits vor einer Woche ab, als er in der indischen MRF-Challenge mit F3 ähnlichen Autos zwei Mal auf das Podest raste. Die deutsche Formel 4 startet am 16. April in Oschersleben.
Mick Schumacher in Indien: Erfolg bei Gaststart

Autor: ABMS

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.