Formel E:Alle Teams, Alle Fahrer

Formel E: Buemi siegt

— 11.06.2017

Heidfeld-Team im Pech

Sébastien Buemi gewinnt das sechste Saisonrennen. Aber das Team des Wochenendes in Berlin war Mahindra. Nick Heidfeld aber im großen Pech.

Mahindra war in Berlin das Ton angebende Team. Aber gewonnen hat am Ende doch wieder Meisterschaftsleader Sébastien Buemi. Denn: Nick Heidfeld konnte wegen eines Sensorproblems keine Quali-Runde fahren, musste also von hinten los düsen. Er wurde noch Zehnter. Damit riss aber seine Serie von drei Podestplätzen in Folge. Wie schon gestern musste daher Teamkollege Felix Rosenqvist die Kastanien aus dem Feuer holen. Anfangs sah es gut aus: Pole-Position, Start gewonnen, als Führender in die Box zum Autowechsel. Und auch wieder als Führender raus. Aber: Weil Rosenqvist beim Herausfahren ausgerechnet Heidfeld den Weg abschneidet, bekommt er eine Zehn-Sekundenstrafe und rutscht so noch hinter Buemi auf Rang zwei zurück.

Felix Rosenqvist war der Mann des Wochenendes

Lucas di Grassi wurde im Team Abt Schaeffler Audi Sport Dritter. Damit reist er jetzt mit 32 Zählern Rückstand auf Buemi nach New York. Auch in der US-Metropole werden wieder zwei Rennen ausgetragen, dann aber ohne Buemi, weil der beim parallel stattfindenden Rennen am Nürburgring in der Sportwagen-WM für Toyota fährt.

Als bester Deutscher kam Daniel Abt als Vierter ins Ziel. Maro Engel schied mit einem Defekt aus, bekommt aber noch den Bonuspunkt für die schnellste Rennrunde.

Ergebnis
1. Sébastien Buemi (Renault e.dams)
2. Felix Rosenqvist (Mahindra)
3. Lucas di Grassi (Abt Schaeffler Audi Sport)
4. Daniel Abt (Abt Schaeffler Audi Sport)
5. José María López (DS Virgin)
6. Jean-Eric Vergne (Techeetah-Renault)
7. Sam Bird (DS Virgin)
8. Nicolas Prost (Renault e.dams)
9. Oliver Turvey (NEXTEV)
10. Nick Heidfeld (Mahindra)

Fahrerwertung
1. Sébastien Buemi 157
2. Lucas di Grassi 125
3. Felix Rosenqvist 87
4. Nicolas Prost 72
5. Nick Heidfeld 63
6. Jean-Eric Vergne 62
7. José María López 50
8. Sam Bird 47
9. Daniel Abt 46
10. Nelson Piquet jr. 33
11. Oliver Turvey 18
12. Mitch Evans 16
13 Robin Frijns 16
14. Maro Engel 15
15. Antônio Felix da Costa 10
16. Jérôme D’Ambrosio 10
17. Loïc Duval 9
18. Esteban Gutiérrez 5
19. Adam Carroll 4
20. Tom Dillmann 4
21. Stéphane Sarrazin 2
22. Mike Conway 0
23. Ma Qing-Hua 0

Teamwertung
1. Renault e.dams 229
2. Abt Schaeffler Audi Sport 171
3. Mahindra 150
4. DS Virgin 97
5. Techeetah-Renault 47
6. NEXTEV 51
7. Amlin Andretti 26
8. Venturi 21
9. Jaguar 20
10. Faraday Future Dragon 19

Unsere Berichterstattung wird unterstützt von der Formel E. Unsere Standards der Transparenz und journalistischen Unabhängigkeit finden Sie unter www.axelspringer.de/unabhängigkeit



Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance, picture-alliance ; Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung