Formel E

Formel E: Di Grassi ist Meister

Audi erster deutscher Elektro-Champion

Weil mit Jean-Eric Vergne nur ein Renault-Kundenpilot gewonnen hat, reicht Lucas di Grassi Rang sechs zum Titelgewinn. Sébastien Buemi ist damit entthront.
Nie war der Formel-E-Titel wichtiger als in diesem Jahr! Denn: Die Formel E boomt immer mehr. Das Interesse wird immer größer. Für die Saison 2019 haben sich bereits elf Hersteller angekündigt. Letzte Woche bestätigten die beiden deutschen Premiummarken Mercedes und Porsche den Einstieg in die Öko-Formel. Audi ist längst dabei – und jetzt auch mit Lucas di Grassi Meister.
Dazu reichte im zweiten Montreal-Rennen ein sechster Platz. Der entthronte Champion und Titelrivale Sébastien Buemi (Renault e.dams) erlebte einen Tag zum vergessen: Startplatz 14 nach einem Fahrfehler im Qualifying, Kollision in Runde eins, am Ende nur Elfter und damit chancenlos im Kampf um den Titel. Buemi zeigte in Montreal Nerven. Di Grassi dagegen setzte sich als Außenseiter durch. 

Jean-Eric Vergne gewinnt sein erstes Formel-E-Rennen

Riesengroß war daher seine Freude über den Titel: „Es kann sich nichts besser anfühlen als das. Das haben wir uns absolut verdient. Was für ein großartiger Tag. Ich hab jetzt schon meine Stimme verloren.“ Und jede Menge Freudentränen...
Der Sieg im zweiten Montreal-Rennen ging an Jean-Eric Vergne im Renault-Kundenteam Techeetah. Der Franzose setzte sich dank eines beherzten Überholmanövers gegen Felix Rosenqvist durch. Nick Heidfeld wurde im indischen Mahindra-Team als Fünfter bester Deutscher.
Die nächste Saison startet am ersten Dezember-Wochenende mit einem Doppelevent in Hongkong.
Montreal Rennen 2
1. Jean-Eric Vergne (Techeetah-Renault)
2. Felix Rosenqvist (Mahindra)
3. José-María López (DS Virgin)
4. Sam Bird (DS Virgin)
5. Nick Heidfeld (Mahindra)
6. Lucas di Grassi (Abt Schaeffler Audi Sport)
7. Daniel Abt (Abt Schaeffler Audi Sport)
8. Stéphane Sarrazin (Techeetah-Renault)
9. Jérôme D’Ambrosio (Faraday Future Dragon)
10. Tom Dillmann (Venturi)
Fahrerwertung
1. Lucas di Grassi 183
2. Sébastien Buemi 157
3. Felix Rosenqvist 127
4. Sam Bird 122
5. Jean-Eric Vergne 117
6. Nicolas Prost 93
7. Nick Heidfeld 88
8. José María López 65
9. Daniel Abt 65
10. Stéphane Sarrazin 36
11. Nelson Piquet jr. 33
12. Oliver Turvey 26
13. Robin Frijns 24
14. Mitch Evans 22
15. Loïc Duval 20
16. Pierre Gasly 18
17. Maro Engel 16
18. Jérôme D’Ambrosio 13
19. Tom Dillmann 12
20. Antonio Felix da Costa 10
21. Adam Carroll 5
22. Esteban Gutiérrez 5
23. Alex Lynn 3
24. Mike Conway 0
25. Ma Qing-Hua 0
Teamwertung
1. Renault e.dams 268
2. Abt Schaeffler Audi Sport 248
3. Mahindra 215
4. DS Virgin 190
5. Techeetah-Renault 156
6. NEXTEV 59
7. Amlin Andretti 34
8. Faraday Future Dragon 33
9. Venturi 30
10. Jaguar 27

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen