Formel E:Alle Teams, Alle Fahrer

Formel E: E-Autos werden schneller

— 28.06.2017

Nächste Saison mehr Leistung im Rennen

Die große Revolution in der Formel E kommt erst Ende 2018. Aber schon für die kommende Saison wurden entscheidende Regeln geändert und der Kalender präsentiert.

Das wird eine Herausforderung für die Formel-E-Teams: In der am 2. Dezember 2017 startenden neuen Saison bekommen die Autos im Rennen künftig mehr Leistung: Dann sind 180 statt 170 Kilowatt erlaubt, also rund 14 PS mehr (245 PS). Im Qualifying wird weiterhin mit 200 Kilowatt gefahren (272 PS).

Die Autos werden damit schneller, die Technik für die Teams aber auch komplizierter. Zwar wird ab der kommenden Saison auch mehr Rekuparation erlaubt sein (200 Kilowatt statt 150), das heißt die Batterien werden beim Bremsen des Fahrzeugs stärker wieder aufgeladen. Aber das Temperaturproblem wird sich verschärfen.

Die Kühlung der Batterien wird nächste Saison schwerer

Bei jedem Ent- oder Beladen – also wann immer der Fahrer Gas gibt oder bremst – steigt die Temperatur in den Batterien. Wenn die Temperatur über 57 Grad klettert, verliert das Fahrzeug zunächst an Leistung. Ab 64 Grad schaltet die Batterie und damit der E-Motor ganz ab.

Um die Batterien zu kühle, verwenden die Teams eine Kühlflüssigkeit, die keinen Strom leitet. Eine Pumpe hält diese ständig in Fluss. Sie wird in einen Kühlradiator an den Seitenkästen geleitet – und dort vom Fahrtwind gekühlt. Die einzige Kühlung für die Batterien ist also der Fahrtwind. Wird jetzt mehr Leistung gebraucht und wieder zugespeist, steigen die Temperaturen in der Batterie schneller und stärker an.
Formel E Technik im Detail: So grün ist die Elektroserie

Darüber hinaus hat die Formel E außerdem den Kalender für die Saison 2017/2018 präsentiert. Gefahren wird erstmals in Santiago (Chile), São Paulo (Brasilien) und Rom (Italien). Das Deutschland-Rennen wird am 19. Mai ausgetragen. Noch steht aber nicht fest, ob in Berlin oder München. Für den Termin am 23. Juni buhlen Moskau und Zürich. Oder aber es findet dort ein zweites Deutschland-Rennen statt.

Formel-E-Kalender 2017/2018

2. Dezember: Hongkong
3. Dezember: Hongkong
13. Januar: Marrakesch
3. Februar: Santiago
3. März: Mexico-City
17. März:  São Paulo
7. April: Rom
28. April: Paris
19. Mai: Deutschland
23. Juni: Noch offen
7. Juli: New York
8. Juli: New York
28. Juli: Montreal
29. Juli: Montreal

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance / Hersteller, picture-alliance ; Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung