Di Grassi

Formel E: Fahrt in der Arktis

— 14.09.2016

Eiskaltes PS-Event

Lucas Di Grassi fuhr bei einem Event der Formel E in der Arktis. Die Elektro-Serie wollte damit ein Zeichen gegen den Klimawandel setzen.

Welch ein eiskaltes Vergngen! Abt-Pilot Lucas Di Grassi hat mit einem Formel-E-Showcar in der Arktis Gas gegeben. So will die Elektroserie die Auswirkungen des Klimawandels ins Bewusstsein rcken und gleichzeitig die Bedeutung von Elektroautos fr den Schutz der Umwelt verdeutlichen.

Hintergrund: Abgase aus herkmmlichen Verbrennungsmotoren sind eine der Hauptursachen fr die zunehmende Luftverschmutzung und den damit verbundenen Klimawandel. Nach Expertenprognosen soll 2016 das heieste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen werden. Die Erderwrmung nimmt weiter zu. Eine Folge: die Schmelze der Gletscher.
 Genau deshalb lie sie Formel E ihr abgasfreies Auto nun im ewigen Eis rasen.

Ich habe vier Kinder und wie wir mit der Umwelt umgehen, entscheidet darber, wie die Zukunft aussieht", sagt Serienchef Alexandro Agag. "Der Klimawandel ist etwas, mit dem wir uns alle beschftigen mssen. Jeder kann etwas fr die Umwelt tun."

Lucas Di Grassi beim Showrun in der Arktis

Auch Audi-Pilot Di Grassi betont. Die Arktis ist ein wunderschner, friedvoller Ort. Hier her zu kommen und zu sehen, wie gro die Gletscher sind und wie wir sie zum Schmelzen bringen, gibt mir ein ganz anderes Verstndnis von der Bedeutung, was wir in der Formel E machen."

Demnchst hat Lucas Di Grassi, der in der Formel E fr das deutsche Team Abt Schaeffler Audi startet, dann wieder Asphalt unter den Rdern. Mit dem Rennen in Hongkong am 9. Oktober startet die Elektro-Serie in ihre dritte Saison.

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Formel E

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung