Nick Heidfeld im Venturi in Buenor Aires

Formel E in Buenos Aires

— 10.01.2015

Strafe kostet Heidfeld das Podium

Heidfeld bestraft, Abt kollidiert, Di Grassi ausgeschieden: Langweilig war es nicht, das vierte Saisonrennen der Formel E in Buenos Aires. Am Ende siegte in Argentiniens Metropole ein Portugiese.

(dpa/cj) Der frühere Formel-1-Pilot Nick Heidfeld hat seinen ersten Podestplatz in der vollelektrischen Rennserie Formel E verpasst. Der Venturi-Fahrer war gegen Ende des vierten Saisonrennens in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires sogar auf Siegkurs, rutschte jedoch nach einer Durchfahrtsstrafe wegen zu hoher Geschwindigkeit in der Boxengasse noch auf Rang neun zurück. Dafür erhielt Heidfeld zwei Punkte.

Die Fahrer in der Formel E

Da Costa profitiert von zahlreichen Ausfällen

Antonio Felix Da Costa (l.) nutzte die Gunst der Stunde und siegte in Buenos Aires vor Nicolas Prost.

In einem spektakulären Rennen war Heidfelds Teamkollege Lucas Di Grassi (Brasilien, Team Abt) in der 27. von 35 Runden mit gebrochener Radaufhängung in eine Mauer gerast. Der zuvor lange führende Schweizer Sebastien Buemi (e.dams-Renault) war drei Runden zuvor mit ähnlichen Problemen ausgeschieden. Den Sieg sicherte sich schließlich der Portugiese Antonio Felix da Costa von Amlin Aguri vor Nicolas Prost aus Frankreich (e.dams-Renault) und dem Brasilianer Nelson Piquet Jr. (China Racing). Der Kemptener Daniel Abt (Team Abt) lag kurz vor Schluss ebenfalls auf Podiums-Kurs, musste aber seine Hoffnungen in der letzten Runde nach einer Kollision beenden. Trotz seines Aus' behielt Di Grassi die Führung in der Fahrer-Gesamtwertung.

Die Städte und Strecken der Formel E 2014/2015

Formel E 2014/2015: ePrix in Buenos Aires
1. Antonio Felix da Costa, Amlin Aguri, 48:52.100
2. Nicolas Prost, e.dams-Renault, +5.354 Sek.
3. Nelson Piquet Jr, China Racing, +8.552
4. Jaime Alguersuari, Virgin Racing, +11.148
5. Bruno Senna, Mahindra Racing, +11.535
6. Jean-Eric Vergne, Andretti, +13.319
7. Sam Bird, Virgin Racing, +13.617
8. Salvador Duran, Amlin Aguri, +14.724
9. Nick Heidfeld, Venturi, +15.464
10. Oriol Servia, Dragon Racing, +19.334
11. Stephane Sarrazin, Venturi, +28.973
12. Ho-Pin Tung, China Racing, +37.858
13. Marco Andretti, Andretti,+1 Runde
14. Daniel Abt, Audi Sport ABT, +2
15. Jerome d’Ambrosio, Dragon Racing, +2
16. Jarno Trulli, Trulli, DNF
17. Lucas di Grassi, Audi Sport ABT, DNF
18. Sebastien Buemi, e.dams-Renault, DNF
19. Michela Cerruti, Trulli, DNF
20. Karun Chandhok, Mahindra Racing, DNF

Stichworte:

Formel E

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.