Formel E: Andere Hersteller im Formel E-Look

Formel E: Kobayashi für Andretti

— 15.11.2017

Ex-Formel-1-Pilot mit Last-Minute-Deal

Kamui Kobayashi gibt überraschend sein Formel-E-Debüt. Das Andretti-Team hat ihn für das Doppelevent in Hongkong verpflichtet. Tom Blomqvist weiter im Rennen.

Prominenter Neuzugang in der Formel E: Mit Kamui Kobayashi steigt ein ehemaliger Formel-1-Fahrer ein. Er fährt in Hongkong neben Antônio Felix da Costa für das Andretti-Team. Dort sollte eigentlich BMW-Werksfahrer Tom Blomqvist an den Start gehen. BMW unterstützt das Andretti-Team schon in dieser Saison, ab Ende 2018 wird Andretti sogar zum BMW-Werksteam.

Kobayashi startet nächste Saison für Andretti

Mit der Verpflichtung von Kobayashi will Andretti aber den japanischen Hauptsponsor MS Amlin zufrieden stellen. Kobayashi, der von 2009 bis 2014 insgesamt 75 Formel-1-Rennen bestritt (dritter Platz in Japan 2012 im Sauber-Ferrari), sucht seit Monaten händeringend nach einem Cockpit in der Formel E. 2017 bestreitet er für Toyota die Sportwagen-Weltmeisterschaft und die Super Formula.
Neue Hersteller für die Formel E: Aston Martin will in die Formel E

Kobayashi: „Die Formel E ist eine wunderbare Chance für mich.“ Bisher gilt sein Vertrag nur für die beiden Rennen in Hongkong am 2. und 3. Dezember. Blomqvist soll in dieser Saison auch noch zum Zug kommen. Bei Terminüberschneidungen mit der DTM könnte dann aber auch wieder Kobayashi ran.

Mit Kobayashi sind jetzt sieben der 20 Fahrer F1 erfahren, darunter auch Nick Heidfeld.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen