Formel E

Formel E: Nach Terroranschlag

— 22.12.2016

Formel E hilft mit Betonblöcken

Angst und Schrecken nach dem fürchterlichen Anschlag an einem Berliner Weihnachtsmarkt. Für mehr Sicherheit hilft nun auch die Formel E.

Es soll die ruhige und besinnliche Zeit sein, die Vorweihnachtszeit. Doch vor drei Tagen wurden zwölf Menschen Opfer eines tödlichen Anschlags auf einem Berliner Weihnachtsmarkt. Ein LKW raste in die Zuschauermasse.

Um die Sicherheitsstandards zu erhöhen, planen die Sicherheitsbehörden Begrenzungen. Auch die Veranstalter des Formel-E-Rennens in Berlin helfen mit. In einer Pressemitteilung heißt es: „Auf Anfrage der Polizei stellt die FIA Formel E die vier Meter langen und ein Meter hohen Betonwände der Stadt sofort unentgeltlich zur Verfügung.“

Die Betonwände, die als Streckenbegrenzungen beim Formel-E-Rennen verwendet werden, wiegen vier Tonnen. Am 10. Juni 2017 ist der dritte ePrix in Berlin geplant.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung