Mahindra

Formel E: Neue Optik

— 19.07.2016

Neuer Flügel für Elektro-Flitzer

Für die dritte Saison der Formel E sind neue Frontpartien geplant. Die Elektro-Rennserie geht auch optisch weiterhin völlig neue Wege. Die Hintergründe.

Neuer Look für die Autos in der Formel E!

Bisher waren die Formel-E-Rennwagen, die von Spark gebaut werden, mit einem Windabweiser vor den Vorderrädern versehen. Versteckte Räder sollen aufsteigende Fahrzeuge bei Zusammenstößen verhindern. Nachteil: Bei kleinen Berührungen gehen diese Radverkleidungen sofort kaputt und bleiben oftmals auf der Strecke liegen.

Formel E im neuen Gewand: So sehen kommende Saison die Frontpartien aus

Die Serie reagiert nun: Die Einheitsfahrzeuge bekommen für die im Oktober beginnende dritte Saison einen neuen Frontflügel. Dabei handelt es sich um einen Doppeldeckerflügel, der optisch an den Roborace-Wagen, der als fahrerloser Rennwagen im Rahmenprogramm 2017 sein Debüt geben soll, angelehnt ist. Die untere Platte wird verstärkt durch einen hohen Bügel, der auch die Räder versteckt. Die Performance des Fahrzeugs soll sich dadurch nicht verändern.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Twitter/Mahindra

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.