Formel E

Formel E: Rennspiel-Event

— 12.12.2016

Eine Million Dollar Preisgeld

Im Rahmen der Formel E steht am 07. Januar ein Megaevent an. Im PC-Rennspiel „rFactor 2“ fahren die Formel-E-Piloten gegen zehn Simracer an um ein Preisgeld von einer Million Dollar.

Es wird das bis dato prestigeträchtigste Rennspiel-Event der Welt. Die zehn besten virtuellen Rennfahrer (Simracer), die sich gegen ihre Rivalen im PC-Rennspiel „rFactor 2“ durchgesetzt haben, duellieren sich am 07. Januar 2017 in Las Vegas mit den Formel-E-Piloten in einem virtuellen Formel-E-Rennen um eine Million Dollar.

Dabei bekommt jeder Simracer ein Formel-E-Team zugelost, für das er beim „Eine Million Dollar-Rennen“ antritt. Für jeden Rennstall gehen also jeweils drei Piloten an den Start. Siegchancen haben die realen Formel-E-Fahrer im Kampf um die vorderen Plätze allerdings kaum. Grund: Die Simracer sind Vollblutprofis im virtuellen Rennfahren und weisen eine mehrjährige Simracing-Erfahrung auf. 
Kommentar zur Formel E: Die Serie gewinnt an Speed

Den Formel-E-Piloten hingegen fehlt sowohl die Übung als auch das Gefühl für das Racing in der Videospielwelt. Zu groß ist der Unterschied zum Fahren ihrer echten Elektroflitzer. Allein: Kein Teilnehmer geht leer aus. Denn selbst für die Plätze 11 bis 30 werden noch 20.000 US-Dollar verteilt. Der Sieger bekommt 200 000 Dollar.

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Picture-Alliance ; Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung