Formel E:Alle Teams, Alle Fahrer

Formel E: Rosenqvist gewinnt in Berlin

— 10.06.2017

Erster Sieg für Heidfeld-Team

Felix Rosenqvist hat das erste Rennen in Berlin gewonnen. Nick Heidfeld als bester Deutscher erneut auf dem Podest – und Lucas di Grassi holt in der Meisterschaft auf.

Die Formel E ist in Berlin – und steht Kopf! Tabellenführer Sébastien Buemi kommt nach einem desaströsen 14. Startplatz zunächst nur als Fünfter ins Ziel. „Ich hab mich das ganze Rennwochenende nicht gut gefühlt – immer wieder Untersteuern“, erklärt der Schweizer, der davor fünf von sechs Saisonrennen gewonnen hat.

Wieder auf dem Podium: Nick Heidfeld

Meisterschaftswidersacher Lucas di Grassi konnte daher für Abt Schaeffler Audi Sport in der Meisterschaft etwas aufholen, sicherte sich die drei Bonuspunkte für die Pole-Position und wurde am Ende Zweiter. Sein Vorteil: Bei den restlichen fünf Rennen fehlt Buemi zwei Mal – weil er am Nürburgring die parallel stattfindende Sportwagen-WM für Toyota bestreitet. Und: Bei Rennen eins in Berlin wurde ihm der fünfte Platz im Nachhinein wegen regelwidrigen Reifendrucks aberkannt.
Nick Heidfeld fährt an diesem Wochenende für einen guten Zweck: Hier geht es zum Video

Das schnellste Team in Berlin kommt bisher aber aus Indien: Felix Rosenqvist sicherte sich den ersten Sieg für die Mahindra-Mannschaft. Nick Heidfeld rundete das gute Ergebnis als Dritter ab, war damit bester Deutscher. „Der Sieg morgen ist jetzt nicht mehr nur ein Traum, er ist mein Ziel“, zeigt er sich im Gespräch mit AUTO BILD MOTORSPORT angriffslustig.

Daniel Abt wurde Siebter, Maro Engel Zehnter. Alle drei Deutschen waren damit in den Punkten. Das ist für das morgige zweite Berlin-Rennen eine gute Ausgangslage.

Ergebnis

1. Felix Rosenqvist (Mahindra)
2. Lucas di Grassi (Abt Schaeffler Audi Sport)
3. Nick Heidfeld (Mahindra)
4. José María López (DS Virgin)
5. Sébastien Buemi (Renault e.dams) (nachträglich disqualifiziert)
6. Nicolas Prost (Renault e.dams)
7. Daniel Abt (Abt Schaeffler Audi Sport)
8. Sam Bird (DS Virgin)
9. Jean-Eric Vergne (Techeetah-Renault)
10. Maro Engel (Venturi)

Fahrerwertung

1. Sébastien Buemi 132
2. Lucas di Grassi 110
3. Nicolas Prost 66
4. Felix Rosenqvist 65
5. Nick Heidfeld 62
6. Jean-Eric Vergne 42
7. José María López 40
8. Sam Bird 39
9. Nelson Piquet jr. 33
10. Daniel Abt 32
11. Mitch Evans 16
12. Robin Frijns 16
13. Oliver Turvey 15
14. Maro Engel 13
15. Antônio Felix da Costa 10
16. Jérôme D’Ambrosio 10
17. Loïc Duval 9
18. Esteban Gutiérrez 5
19. Adam Carroll 4
20. Tom Dillmann 4
21. Stéphane Sarrazin 2
22. Mike Conway 0
23. Ma Qing-Hua 0

Teamwertung

1. Renault e.dams 198
2. Abt Schaeffler Audi Sport 142
3. Mahindra 127
4. DS Virgin 79
5. NEXTEV 48
6. Techeetah-Renault 47
7. Amlin Andretti 26
8. Jaguar 20
9. Venturi 19
10. Faraday Future Dragon 19

Unsere Berichterstattung wird unterstützt von der Formel E. Unsere Standards der Transparenz und journalistischen Unabhängigkeit finden Sie unter www.axelspringer.de/unabhängigkeit

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance, picture-alliance ; Hersteller

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung