Weil das erste Auto zu leicht war, wurde Lucas di Grassi disqualifiziert

Formel E: Sieger disqualifiziert

— 13.03.2016

Auto lag unter Mindestgewicht

Entscheidung am grünen Tisch: ABT-Pilot Di Grassi verliert den Formel-E-Sieg in Mexiko, weil sein Auto untergewichtig war. Buemi wieder Tabellenführer.

Lange konnte sich Lucas di Grassi nicht über den Sieg beim Formel-E-Rennen in Mexiko freuen. Wenige Stunden nach dem Rennen wurde der Brasilianer disqualifiziert. Bei der Nachkontrolle wog sein Abt Schaeffler FE01, den er in der ersten Rennhälfte benutzte, 886,2 Kilogramm. Damit war der Bolide 1,8 Kilogramm unter dem Mindestgewicht. Die Disqualifikation war die Folge. Somit ist Jerome D'Ambrosio (Dragon) der Sieger des Rennens.
So lief das Rennen in Mexiko: Di Grassi als Erster abgewunken

Sein Jubel war nur von kurzer Dauer: Lucas di Grassi ist seinen Sieg in Mexiko schon wieder los

"Das beanstandete Auto wurde hier in Mexiko mehrmals gewogen und lag dabei zu jeder Zeit über dem Mindestgewicht", erklärt Hans-Jürgen Abt. "Da unser Team keine Veränderungen vorgenommen hat, haben wir keine Erklärung für das Messergebnis nach dem Rennen. Wir werden versuchen, die Ursache für das Mindestgewicht herauszufinden. In diesem Moment können wir uns nur bei Lucas entschuldigen. Er ist ein fantastisches Rennen gefahren und hat mit mehr als fünf Sekunden Vorsprung souverän gewonnen, aber wurde um den verdienten Lohn seiner starken Leistung gebracht. Wir werden alles dafür geben, diesen Fehler wieder gutzumachen und Lucas zurück in den Titelkampf zu bringen."

Eine weitere Bestrafung betraf Loic Duval. Eigentlich wäre der zweite Dragon-Pilot auf den dritten Platz aufgerückt. Er erhielt aber eine Strafzeit von 15 Sekunden, da er die Streckenlimits nicht beachtet hatte, und belegt im Endklassement den vierten Platz. Die beiden Renault e.Dams von Sebastien Buemi und Nicolas Prost rückten auf den zweiten und dritten Platz nach vorne.
Neue Hersteller interessiert: Was planen Volvo und M-Tec?

Durch die Disqualifikation verliert di Grassi auch die Meisterschaftsführung. Neuer Spitzenreiter ist Buemi, der nun 22 Punkte Vorsprung auf di Grassi hat. Detail am Rande: Beide Formel-E-Siege von D'Ambrosio kamen durch eine Disqualifikation von di Grassi zustande. Das war bereits im Vorjahr in Berlin der Fall. D'Ambrosio wurden außerdem die zwei Bonuspunkte für die schnellste Rennrunde gestrichen, weil er auf dieser Runde die Schikane abgekürzt hatte.

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite