Fornasari RR99

Fornasari RR99 auf dem Genfer Autosalon 2010

— 10.03.2010

Fornasari zeigt Sport-SUV mit vier Türen

Die italienische Edel-Schmiede Fornasari hat jetzt auch einen Viertürer. Im Kleid des Porsche Cayenne und mit Corvette-Power. Premiere ist auf dem Genfer Autosalon 2010 mit 610 PS.

Die kleine SUV-Manufaktur Fornasari im italienischen Montebello ist auf jeder Messe für einen Coup gut. Mit dem RR99 steht jetzt auf dem Genfer Autosalon 2010 (bis 14. März) der erste Viertürer der Edel-Schmiede. Der sieht aus wie ein platt gewalzter Porsche Cayenne, obwohl unterm Blech ein Gitterrohrrahmen steckt, der mit speziellem Stahl überzogen wurde. Dazu hat Fornasari die Plattform des RR600 gestreckt und den Radstand auf 3,25 Meter verlängert, insgsamt kommt der RR99 auf 5,20 Meter Länge. Dazu macht sich der RR99 mit 2,15 Meter extrem breit. Unter dem Blech schlummert wie üblich Technik aus der Corvette, der Motor mit sieben Litern Hubraum leistet 610 PS und 750 Newtonmeter Drehmoment, dessen Kräfte wahlweise über eine manuelle Sechsgang-Schaltung oder eine Sechsgang-Automatik gebündelt werden.

Zur Sonderseite: Die Stars vom Genfer Autosalon 2010

Der RR99 wirkt wie ein platt gewalzter Porsche Cayenne.

Natürlich über alle vier Räder, wobei ein Mitten- und zwei Achsdifferenziale für eine optimale Verteilung der Urgewalt sorgen. Entsprechend fallen die Fahrleistungen des RR99 aus: In 3,8 Sekunden soll das 1850 Kilo schwere SUV 100 km/h erreichen, bei 280 km/h wird es elektronisch eingebremst. Optisch setzt Fornasari auf einen Mix aus SUV und Coupé. Unten sozusagen 4x4, oben eine elegante Linie und ein flotter Dachschwung, so stellen sich die Italiener die dynamisierte Variante eines Offroaders vor. Dazu gibt es schmale Scheinwerfer, einen riesigen Kühlereinlass sowie einen Powerdome auf der Haube. Den Abgang zelebriert Fornasari mit zwei Doppelauspuffrohren, die übereinander platziert werden.

Damit der RR99 tatsächlich auch im Gelände bewegt werden kann, wurden die Federwege auf 24 Zentimeter aufgepumpt, dazu rollt das Sport-SUV auf Felgen mit bis zu 23 Zoll Größe und 305/R35-Pneus. Innen hat der Kunde die Qual der Wahl: Holz, Leder, Carbon oder Aluminium werden ganz nach dem Geschmack des Käufers verbaut. Der Preis? Spielt in dieser Liga keine Rolle, er soll aber deutlich unter 200.000 Euro beginnen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.