Carl Peter Forster

Forster geht zu Tata

— 16.02.2010

Forster führt jetzt Tata

Von Zürich nach Mumbai: Ex-Opel-Chef Carl-Peter Forster wird erster Mann beim indischen Autobauer Tata. Auf den Manager wartet eine Mammut-Aufgabe, denn Tata schreibt rote Zahlen.

(dpa/rtr/sb) Der frühere Opel-Chef Carl-Peter Forster übernimmt das Steuer beim indischen Hersteller Tata Motors. Er wird die Geschäfte des Unternehmens weltweit führen und damit auch die britischen Marken Jaguar und Land Rover. Forster hatte zuletzt General Motors Europa geführt. Der Chefposten bei Jaguar und Land Rover war im Januar freigeworden, nachdem David Smith an der Spitze der beiden britischen Automarken zurückgetreten war. Der bisherige Konzernchef Ravi Kant hatte 2009 auf den Posten des Vize-Chairmans gewechselt.

Überblick: Alle News und Tests zu Tata

Der 55-jährige Forster verließ GM kurz nachdem der US-Autobauer Anfang November 2009 den geplanten Opel-Verkauf an den kanadischen Zulieferer Magna überraschend absagte. Forster hatte sich massiv für den Verkauf eingesetzt.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.