Forza Motorsport 7, GT Sport, Project Cars 2: Racing Games 2017

Forza Motorsport 7, GT Sport, Project Cars 2: Racing Games

Welcher Rennspiel-Typ sind Sie?

Forza Motorsport 7, GT Sport, Project Cars 2, jüngst erschienen gleich vier bedeutende Racing Games. Welches Spiel passt zu Ihnen? Hier der Check!
Einsamer Kämpfer? Teamplayer? Hochglanz oder eher puristische Darstellung? In den vergangenen Monaten sind mehrere große Rennspiele auf den Markt gekommen. Welches ist das richtige für Sie? AUTO BILD nennt die Stärken und Schwächen der wichtigsten Titel und hilft herauszufinden, welches Spiel zu Ihnen passt.

Für Solisten: "Forza Motorsport 7"

Forza 7 bietet reichlich Spielspaß in Hochglanz-Optik für Anfänger und Fortgeschrittene.

Wenn der Begriff "Hochglanz-Rennspiel" eine neue Definition bräuchte, hieße sie wohl "Forza Motorsport 7" (für Xbox One, PC). Die Wagen sehen toll aus und fahren sich für so ziemlich jede Gamer-Gruppe gut. Anfänger können mit den PS-Boliden dank Rückspul-Funktion und anderer Komfort-Features mühelos über die Pisten donnern und kommen immer wieder zu Erfolgserlebnissen. Auch Fortgeschrittene bekommen hier sehr viel Spielspaß für ihr Geld, schließlich lassen sich die diversen Fahrhilfen abschalten, damit der spielerische Anspruch steigt. Wer eine richtige Simulation sucht, ist mit "Project Cars 2" (siehe unten) etwas besser beraten.
"Forza Motorsport 7" – im Dezember 2017 mit dem Gaming-Oscar als bestes Rennspiel des Jahres ausgezeichnet – wartet mit etlichen Luxus-Wagen auf und endlich sind auch Porsche-Modelle mit an Bord. Die Einzelspieler-Karriere motiviert über längere Zeit, weil man sehr häufig mit neuen Karossen belohnt wird. Der Mehrspieler-Modus verkommt dagegen leider häufig zu einem Crash-Festival, das nur Hartgesottene längere Zeit spannend finden. Richtige Wettkampf-Atmosphäre kommt selten auf.

Für Wettkämpfer: "Gran Turismo Sport"

Gran Turismo bockt vor allem dank der großartigen Online-Wettbewerbe.

Es ist eigentlich schade, dass "Gran Turismo Sport" – wie alle "Gran Turismo"-Games – nur für Playstation erscheint. Das Rennspiel zeigt sich zwar zunächst von seiner spröden, unzugänglichen Seite. Doch nach einigen Tagen offenbart es seine wahren Stärken – wenn man große Lust auf Online-Wettbewerbe hat. Denn vor allem im Mehrspielermodus entfaltet das Rennspiel sein volles Potenzial.
Das neue System von Entwickler Polyphony Digital, bei dem das Verhalten und die Leistung der Spieler in den Rennen gemessen wird, diese danach bewertet und in verschiedene Ligen einsortiert, sorgt für extrem spannende Wettbewerbe. Das Resultat: Die Mehrheit der Teilnehmer ist tatsächlich um saubere Rennen bemüht – so gut kann digitaler Rennsport sein! Einzelspieler kommen bei "GT Sport" dagegen weniger zum Zug: Die Karriere ist deutlich weniger ausgebaut als in vorherigen Teilen der Serie. Sie beschränkt sich auf eher trockene Fahrprüfungen, die man nach dem ersten Durchspielen kaum noch einmal anfasst. Technisch ist das Rennspiel dagegen top, die Grafik ist super – nur beim Sound muss man leider serientypisch ein paar Abstriche machen.

Für Puristen: "Project Cars 2"

Überzeugt mit guten Simulationen und viel Spieltiefe: PC 2.

Der große Vorteil von "Project Cars 2" (für PC, PS4 und Xbox One): Es ist für alle drei wichtigen Plattformen verfügbar, lediglich eine Switch-Version fehlt. Das Problem: Auf den Konsolen gibt es "Forza" und "Gran Turismo", zwei bärenstarke Rivalen – gegen die das Rennspiel aber durchaus Argumente hat. Im Vergleich zu "Forza" bietet "Project Cars 2" mehr Spieltiefe und Simulationsanspruch. Wem der Einzelspielermodus von "GT Sport" zu langweilig ist, der kann sich hier über zig Stunden in diversen Meisterschaften austoben, auch wenn die Präsentation auf Dauer ein wenig dröge wirkt.
Technisch hatte das Spiel zum Start ein paar Probleme, die haben die Entwickler mit ein paar Updates überwiegend in den Griff bekommen. Die Grafik kann sich insbesondere in der PC-Version absolut sehen lassen und übertrumpft seine Konkurrenten in vielen Punkten sogar – auch die 4K-PC-Version von "Forza". Spielerisch gehört "PC2" ohnehin zu den komplettesten Games des Feldes und lässt sich sehr stark an den individuellen Geschmack anpassen.

Für Family & Friends: "Mario Kart 8 Deluxe"

Kein echtes Racing-Game, aber eine Riesengaudi mit Familie und Freunden: Super Mario Cart 8.

Das Nintendo-Rennspiel fährt außerhalb der Konkurrenz, weil es kein wirklich neues Spiel ist. Die "Deluxe"-Variante ist eine für die Switch angepasste Fassung des Wii-U-Spiels von 2014. Für viele Rennspiel-Begeisterte ist "Mario Kart" zudem kein richtiges Rennspiel (im Sinne von Rennsport und Auto-Vernarrtheit), vielmehr ein Spaßspiel für die ganze Familie. Aber: Das Spiel ist für Switch-Besitzer derzeit die einzige Möglichkeit, Rennspaß auf ihrer Konsole zu genießen. Und davon abgesehen ist das Spiel praktisch ein Pflichtkauf für die Nintendo-Konsole, denn "Mario Kart" ist ein riesiger Spaß, wenn man mit Freunden oder der Familie zockt.

Für kleine Vettels: "F1 2017"

"F1 2017" (für PC, PS4 und Xbox One) ist eine solide Fortsetzung der guten Formel-1-Spiele der vergangenen Jahre, allerdings ohne große Höhepunkte. Wer unbedingt ein aktuelles Formel-1-Game zocken möchte, wird hier gut, aber unspektakulär bedient. Sollte noch eine Version aus dem Vorjahr im Regal stehen, reicht die vollkommen aus.

Für Schmerzfreie: "Need for Speed: Payback"

Bei diesem Rennspiel kann man es recht kurz machen: Schlagen Sie einen großen Bogen um dieses Machwerk! Außer dem großen Namen hat das aktuelle "Need for Speed" (für PC, PS4 und Xbox One) kaum etwas zu bieten. Neben der miesen Steuerung ist auch das Mikropayment-Modell ein großer Spielspaßkiller.
Autor: Nedžad Hurabašić

Stichworte:

Rennspiel

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.