Führerschein mit 17

Führerschein mit 17

— 30.05.2006

Teenie-Test bestanden

In Niedersachsen durften bislang 23.000 17jährige in Begleitung von Erwachsenen Auto fahren. Bilanz nach zwei Jahren: nur 18 Verstöße.

Der "Führerschein mit 17" ist in Niedersachsen nach Ansicht von Experten ein voller Erfolg. Junge Fahrer in Begleitung verursachten laut Verkehrsministerium 40 Prozent weniger Unfälle und kassierten 60 Prozent weniger Bußgelder als Anfänger, die nach der Fahrschule allein hinterm Steuer sitzen.

Auch Cornelia Zieseniß, Geschäftsführerin der niedersächsischen Verkehrswacht, sagt: "Die Teilnehmer sind sicherer unterwegs, verstoßen seltener gegen Verkehrsregeln und verursachen weniger Unfälle." Niedersachsen hatte im April 2004 als erstes Bundesland das Modellprojekt begonnen. Die bisherige Bilanz: Von 30.000 Interessenten erhielten 23.000 die Erlaubnis, in Begleitung eines Erwachsenen Auto zu fahren. Inzwischen haben 11.000 der Teilnehmer nach ihrem Geburtstag einen "richtigen" Führerschein erhalten.

Die Vorteile des Projekts liegen für Cornelia Zieseniß auf der Hand: "Mit einem erfahrenen Beifahrer fällt der Übergang von der Fahrschule ins eigene Auto viel leichter." Ähnlich sieht es der Fahrlehrerverband Niedersachsen. "Wenn jemand danben sitzt, wird zumeist mäßigend auf den Fahranfänger eingewirkt. Durch die Übung bekommt er Fahrpraxis und ist später im Verkehr viel sicherer unterwegs", sagt der Vorsitzende Dieter Quentin.

Ein Widerruf der vorläufigen Fahrerlaubnis und eine Nachschulung in der Fahrschule drohen Projekt-Teilnehmern, die ohne Begleitung beim Auto fahren erwischt werden. Sie müssen zudem 150 Euro Strafe zahlen und kassieren vier Punkte in Flensburg. Die Zahl dieser Vergehen ist in Niedersachsen allerdings vergleichsweise gering: "Nur 18 Jugendliche waren ohne Eltern im Auto unterwegs. Das ist bei 23.000 Teilnehmern ein erfreulich geringer Anteil", sagt ein Sprecher des Verkehrsministeriums.

Das Modellprojekt startete im April 2004 in Niedersachsen. 2005 sind Bremen, Hamburg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Schleswig Holstein und Rheinland-Pfalz hinzugekommen, ein Jahr später folgten weitere Bundesländer wie Berlin und das Saarland. Gegen das begleitete Fahren haben sich Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen entschieden.

20 Fragen aus der Theorie-Prüfung: Der Führerschein-Test

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.