Fahranfänger

Führerschein mit 17 kommt

— 04.08.2010

Früher fahren

2011 kommt der Führerschein mit 17. Das hat das Bundeskabinett jetzt abgesegnet. Fahranfänger dürfen dann bereits mit 17 Jahren Auto fahren – aber nur in Begleitung.

(dpa/sb) Junge Leute sollen ab 2011 generell schon mit 17 Jahren den Autoführerschein erhalten können. Das sieht ein Gesetzentwurf von Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) vor, den
das Bundeskabinett am 4. August 2010 in Berlin verabschiedete. Er soll die bisher befristeten Modellprojekte der Bundesländer zum 1. Januar 2011 auf Dauer ablösen. Ramsauer sagte dazu: "Wir haben das Begleitete Fahren genau unter die Lupe genommen. Ergebnis: Das Begleitete Fahren hat eindeutig positive Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit. Deshalb machen wir jetzt aus dem Modellvorhaben ein Dauerrecht. Ab 1. Januar 2011 können junge Leute schon ab 17 einen Führerschein für Autos erwerben und dann ein Jahr in Begleitung einer zuverlässigen und erfahrenen Person fahren. Das Modellvorhaben hat gezeigt: Das Begleitete Fahren verbessert die Fahrkompetenz der Fahranfänger erheblich."

Zum Artikel "Führerscheinentzug nach Straftaten"

Verkehrsminister Ramsauer (l.) ist überzeugt: "Das Begleitete Fahren hat eindeutig positive Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit."

Hintergrund der Neuregelung sind positive Erfahrungen aus den Modellprojekten: Dort haben begleitete Fahranfänger im Vergleich mit herkömmlich ausgebildeten 18-Jährigen in den ersten Monaten ihrer Fahrpraxis bis zu 30 Prozent weniger Unfälle verursacht und begingen 20 Prozent weniger Verkehrsverstöße. Doch die Fahranfänger müssen einiges beachten. Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres müssen sie in Begleitung fahren. Die theoretische Prüfung für den Führerschein mit 17 darf frühestens drei Monate vor Vollendung des 17. Lebensjahres abgelegt werden, die praktische Prüfung einen Monat vor Vollendung des 17. Lebensjahres. Nach bestandener Prüfung gibt es keinen "normalen" Führerschein, sondern eine "Prüfungsbescheinigung", in der auch alle Begleitpersonen einzutragen sind. Deren Zahl ist nicht begrenzt. Mit der Erteilung der Prüfungsbescheinigung beginnt eine zweijährige Probezeit. Der Begleiter muss mindestens 30 Jahre alt sein und die Fahrerlaubnisklasse B seit mindestens fünf Jahren besitzen. Im Flensburger Verkehrszentralregister dürfen maximal drei Punkte eingetragen sein. Wird ein "Fahrerlaubnisinhaber" ohne Begleiter erwischt, wird die Fahrerlaubnis widerrufen, weil es sich um einen schwerwiegenden Verstoß innerhalb der Probezeit handelt. Vor Neuerteilung der Fahrerlaubnis ist ein Aufbauseminar vorgeschrieben.
 

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.