Mannschaftsbusse der Bundesligisten

Mannschaftsbusse Bundesliga Mannschaftsbusse Bundesliga Mannschaftsbusse Bundesliga

Fußball-Bundesliga: Mannschaftsbusse

— 14.07.2017

BVB wieder im Attentats-Bus unterwegs

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ist wieder im MAN-Teambus unterwegs, der im April Ziel eines Anschlags wurde. Die tollen Busse der Bundesligisten!

Der BVB auf dem Weg zurück zur Normalität: Ein Vierteljahr nach dem schlimmen Anschlag vor dem Champions-League-Spiel gegen Monaco stiegen die Profis von Borussia Dortmund wieder in den Mannschaftsbus von damals. Das berichtete BILD am 13. Juli 2017. Ziel war das Vorbereitungsspiel bei Rot-Weiss Essen (2:3). Demnach wurde das 480 PS starke MAN-Gefährt für rund 20.000 Euro aufwendig repariert und mit einigen zusätzlichen Sicherheitseinrichtungen versehen. Einzelheiten blieben geheim! Der Bus war am 11. April 2017 von drei Sprengsätzen eines Attentäters getroffen worden, der mit der Aktienspekulation auf Papiere des börsennotierten BVB hatte Geld verdienen wollen.

VfB Stuttgart fährt mit neuem Bus vor

Der VfB Stuttgart bekam von Daimler einen neuen Mercedes-Benz Travego L mit 475 PS spendiert.

Die Mannschaftsbusse für die Saison 2017/2018 lassen noch überwiegend auf sich warten. Lediglich Bundesliga-Rückkehrer VfB Stuttgart präsentierte stolz sein Aufstiegsgeschenk: einen 14 Meter langen, zweieinhalb Meter breiten und 475 PS starken Mercedes-Benz Travego L. Geschaltet wird mit einem vollautomatisierten Achtganggetriebe. Mit an Bord sind neben den obligatorischen Bildschirmen samt eigener Satellitenanlage auch ein integrierter LTE-WLAN-Router für schnellen mobilen Internetzugang und eine eingebaute Kleinküche für Kaffee, Kaltgetränke und Snacks für die Bundesliga-Helden.

Die Luxus-Busse der Saison 2016/017

Aber auch in der Saison 2016/2017 fehlte es den besten Fußballern Deutschlands kaum an Komfort. Stars wie Marco Reus, Thomas Müller und Timo Werner wurden schon in großzügig bestuhlten Fernbussen chauffiert. Anstelle der üblichen Bestuhlung mit 54 Sitzen sind nur 36 Sessel in die bis zu 500 PS starken Luxus-Coaches eingebaut. Das bringt den Fußballern fast einen Meter Beinfreiheit, üblich sind 80 Zentimeter. Damit die Stars nach dem Spiel ihre erschöpften Beine hochlegen können, hat jeder Sitz eine Beinauflage, die auch als Tisch genutzt werden kann. Doch der Kicker-Transporter ist viel mehr als ein einfaches Beförderungsmittel. Es gibt auch Tische mit Vis-à-vis-Bestuhlung hinten im Bus. Sogenannte Skat-Tische, die besonders gern von Kartenspiel-Freaks der Teams frequentiert werden, sind elektrisch versenkbar und können auf Wunsch als Massagebank genutzt werden.
Fahrbericht: Volvo "The Iron Knight"
Schwermetall: Hier finden Sie alles, was gewaltig ist
Schüsse auf Hertha-Mannschaftsbus: Anschlag auf Leib und Leben

Plätze fürs Kartenspiel und die Matchanalyse

Video: FC Bayern München (2014/2015)

So reisen die Bayernstars

Technisch haben die 14 Meter langen Super-Busse einiges zu bieten. Dem Fernseh-Empfang dienen Satelliten-Schüssel oder digitale Antenne. Für besten Ton ist in vielen Bussen eine Hightech-Surround-Sound-Anlage installiert. Die passenden Monitore gibt es auch. Multimedia ist ohnehin ein großes Thema. WLAN ist selbstverständlich. Auch die Plätze der Trainer haben Laptop-Anschlüsse: für die Spielanalyse. Natürlich wird auch an das leibliche Wohl gedacht. Die Bordküche in einigen Bussen hat alles, was ein Koch braucht. Im Kofferraum erleichtert ein Hebelift mit elektrischem Antrieb das Beladen. Ein Notstromaggregat sorgt für die Einsatzbereitschaft sämtlicher Geräte. Außerdem gibt es in einigen Bussen sogar Eiswürfelmaschinen.

Mercedes-Benz Future-Bus (2016): Mitfahrt

Eigenwillige Extras und besondere Lacke

Der Bus des BVB spielt die bei den Fans beliebte Hymne "Heja BVB".

Die Fahrer haben topmoderne Arbeitsplätze mit jeder Menge Assistenzsysteme. Viele Bundesligavereine fahren nur Strecken bis insgesamt 300 Kilometer mit dem Bus, darüber hinaus geht's per Zug oder Flugzeug. Damit die Kicker gesund das Stadion erreichen und auch beim Rangieren nichts passiert, sind Kameras installiert, die eine komplette Rundumsicht ermöglichen. Schmankerl für die Fans gibt es natürlich auch. Zum Beispiel wenn sich der BVB-Bus seinen Weg durch die Menge bahnt. Dann ertönt auf Knopfdruck das Schlachtlied "Heja BVB". Das Äußere der Busse zeigt gerne etwas, was mit dem Klub in Verbindung gebracht wird. Schalke 04 zeigt die Verbundenheit mit der Region. Der Rauten-Express des Hamburger SV gibt sich klassisch. Dafür ließen sich die Hanseaten echten Stadionrasen vom ersten Bundesliga-Spiel am 24. August 1963 auf die Stufen der Einstiegstreppe legen. Hier die Busse der Bundesliga-Klubs.

Saison 2016/2017: Die Busse der Bundesliga

Mannschaftsbusse Bundesliga Mannschaftsbusse Bundesliga Mannschaftsbusse Bundesliga

Autoren: Wolfgang Gomoll, ,

Stichworte:

Bus Fernbus

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung