Fußgänger-Airbag aus Schweden

Fußgänger-Airbag aus Schweden

— 06.07.2007

Prophylaxe per pedes

Die sicherheitsbewussten Schweden tüfteln am ersten Airbag für Fußgänger. Er soll das Verletzungsrisiko um 40 Prozent senken.

Um den Fußgängerschutz speziell bei SUV zu verbessern, hat der schwedische Zulieferer Autoliv spezielle Außenairbags entwickelt. Sensoren erkennen, wenn ein Unfall unvermeidbar ist und lösen die Luftsäcke Millisekunden vor dem Aufprall aus. Der erste Airbag befindet sich vorn unter der Motorhaube und soll den Brustbereich schützen. Versuche zeigten, dass die Verletzungsgefahr dadurch um etwa 40 Prozent sinkt. Der zweite Airbag entfaltet sich unter der Stoßstange und schützt die Beine.

Fußgänger-Airbags für alle Neuwagen? Unten links abstimmen!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.